18.03.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

18.3.2003: Procter & Gamble übernimmt Mehrheit der Wella-Stammaktien

Der US-Konumgüterkonzern Procter & Gamble (P&G; WKN 852062) hat die Mehrheit an der Wella AG (WKN 776563) übernommen. Nach Angaben des Wella-Vorstands hat P&G mit den Familienaktionären der Wella AG einen Vertrag über den Erwerb von 77,6 Prozent der stimmberechtigten Aktien abgeschlossen. Dies entspreche knapp 51 Prozent des Grundkapitals der Wella AG. Der Meldung zufolge beträgt der Kaufpreis 92,25 Euro pro Stammaktie im Vergleich zu einem Schlusskurs von 75,50 Euro am Montagabend. Aus Sicht des Vorstandes ist die "Transaktion kein notwendiger Schritt." Das Unternehmen könne sich eigenständig weiterentwickeln. Man gehe nun davon aus, dass P & G den freien Stamm- und Vorzugsaktionären des Düsseldorfer Kosmetikkonzerns ein öffentliches Kaufangebot unterbreiten wird.

An der Börse legte die Wella-Stamaktie im Vergleich zum Vortag bis zum Mittag um fast 20 Prozent auf 90,57 Euro zu. Auch Papiere der Henkel KGaA (WKN 604843) verzeichneten mit einem Plus von 7,8 Prozent auf 58,61 Euro deutliche Kursgewinne. Henkel hatte erst kürzlich eine Beteiligung von knapp sieben Prozent am Grundkapital der Wella AG erworben. Henkel hat sich damit zugleich eine Sperrminorität gesichert. Auf diese Weise kann Henkel verhindern, dass P & G die Minderheitsaktionäre aus der Wella AG herausdrängt.

Sowohl Wella als auch P&G notieren in verschiedenen Nachhaltigkeitsfonds. Henkel gilt als Vorreiter der nachhaltigen Unternehmensentwicklung in Deutschland.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x