18.03.05 Erneuerbare Energie

18.3.2005: Windstrom soll bald g?nstiger werden als konventioneller Strom

Strom aus Windenergie soll bald g?nstiger werden als konventionelle Stromerzeugung. Das erkl?rte laut einer Meldung des Wirtschaftsverband Windkraftwerke e.V. (WVW) Dr. Wolfgang von Geldern, Vorsitzender des Verbandes in Hamburg. F?r diese Prognose gebe es gute Gr?nde, hie? es weiter. Begrenzte Vorkommen herk?mmlicher Energietr?ger wie ?l, Kohle, Gas sowie der weltweit steigende Verbrauch bewirkten den bereits sp?rbaren Preisanstieg. Au?erdem w?rden die in Deutschland notwendigen Milliarden-Investitionen für die Modernisierung des Kraftwerksparks und den Ersatz ?beralterter Kraftwerke zu steigenden Strom-Erzeugungskosten f?hren. Dem st?nden kontinuierlich sinkende Erzeugungskosten für Strom aus Windenergieanlagen gegen?ber. Seit 1990 seien die Kosten für Windstrom bereits um rund 55 Prozent pro Kilowattstunde reduziert worden.

Von Geldern verwies laut dem Bericht ferner auf die im Februar ver?ffentlichte dena-Studie. Die Untersuchung belege, dass auch ein weiter wachsender Anteil des Windstroms mit einer moderaten Anpassung der Stromnetze kosteng?nstig integriert werden k?nne. Bis zum Jahr 2015 sei der Ausbau der Netze um nur etwa 3 Prozent erforderlich. Dann k?nnten bis zu 20 Prozent des Strombedarfs aus erneuerbaren Energien gedeckt werden.

Der WVW ist ein Interessensverband von rund 100 Unternehmen, die in Deutschland Windparks projektieren und betreiben. Ziel des Verbandes ist erkl?rterma?en, in erster Linie die Sicherung der wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder.

Bild: Windenergie bietet interessante Perspektiven / Quelle: BWE
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x