18.04.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

18.4.2005: Wochenr?ckblick: Solartitel fahren Achterbahn - WindWelt AG: neuer Name, neue Strategie und 44 Prozent Kursplus - Hornbach-Baumarkt AG erh?lt Panda Award 2005

In der vergangenen Woche ging es an den Aktienb?rsen kr?ftig abw?rts. Zwei Prozent verlor der DAX, vier Prozent der TecDAX. Ebenfalls vier Prozent gaben der japanische Index Nikkei-225 und der US-amerikanische Dow Jones Industrial Average Index ab. Der Nasdaq Combined Composite Index ging sogar um f?nf Prozent zur?ck. Der Wechselkurs des US-Dollar zum Euro hat sich im Vergleich zum Vorwochenschluss kaum ver?ndert. Der Roh?l-Preis ist gefallen: Die Sorte Brent verbilligte sich in London um drei Prozent; Light Sweet Crude in New York gab sogar f?nf Prozent nach.

Der Umsatz mit in Deutschland produzierten Windenergieanlagen und Komponenten erreichte im vergangenen Jahr 4,8 Milliarden Euro. Das geht aus Berechnungen des Bundesverbands WindEnergie e.V. (BWE) hervor. Der Exportanteil lag ?ber 50 Prozent. In der Windenergie waren 61.600 Menschen besch?ftigt. Nach Einsch?tzung des BWE wird der Umsatz trotz r?ckl?ufigem Binnenmarkt in diesem Jahr bei 5,3 Milliarden Euro liegen. Das w?rde rund 6000 neue Arbeitspl?tze bedeuten. Nach Angaben der "Informationskampagne für Erneuerbare Energien" ist im laufenden Jahr für die Gesamtbranche der Erneuerbaren Energien in Deutschland ein Umsatz von 15 Milliarden Euro zu erwarten.

Irland wird ein Gesetz nach dem Vorbild des deutschen Erneuerbare Energien-Gesetzes (EEG) einf?hren, meldet der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE). Verbandsangaben zufolge wenden bereits zehn der 15 "alten" Mitgliedsstaaten der Europ?ischen Union ein solches Gesetz an.

Umweltverb?nde haben die Rheinisch-Westf?lischen Elektrizit?tswerke AG (RWE) heftig kritisiert. Laut dem World Wide Fund for Nature (WWF) schaden die von dem Energiekonzern geplanten Kohlekraftwerke nicht nur der Umwelt, sie gef?hrden mittelfristig auch die Dividende. Die hohe Abh?ngigkeit von der Kohle, vor allem von der Braunkohle, berge gro?e unternehmerische Risiken, warnte der WWF. Greenpeace hat nach eigenen Angaben in Zusammenarbeit mit dem Dachverband der kritischen Aktion?re auf der RWE-Hauptversammlung vor Investitionsruinen gewarnt: Braunkohlekraftwerke seien den Anforderungen einer modernen Energiewirtschaft nicht gewachsen. RWE solle in erneuerbare Energien und klimafreundlichere Gas- und Dampfkraftwerke investieren, so Greenpeace. Der BWE bezeichnete die geplanten Milliarden-Investitionen in neue Braunkohlekraftwerke aus ?konomischer Sicht als "Irrweg".

Vestas Wind Systems A/S informierte ?ber eine Untersuchung der Windturbine V90-3.0 MW. Wenn diese an einem guten Standort auf See (offshore) eingesetzt werde, ben?tige sie nur 6,8 Monate, um die Energie zu erzeugen, die zu ihrer Herstellung, für Transport und Aufbau sowie für Wartung, Betrieb und schlie?lich Entsorgung eingesetzt werden m?sse, hie? es. Vestas aus D?nemark ist weltgr??ter Hersteller von Windkraftanlagen. Das Unternehmen ist an der B?rse Kopenhagen notiert, in der vergangenen Woche ging der Kurs um f?nf Prozent auf 79 D?nische Kronen zur?ck.

Der deutsche Hersteller Nordex AG hat zwei der angek?ndigten Kapitalma?nahmen abgeschlossen. Nach Kapitalherabsetzung und Barkapitalerh?hung wurde nun die Notierung der alten Aktien (ISIN DE0005873574 / WKN 587357) eingestellt. Der letzte festgestellte Kurs lag am Freitag, dem 8. April 2005 bei 0,36 Euro. Die konvertierten, im Verh?ltnis 10:1 zusammengelegten Aktien (ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655) notierten am darauffolgenden Montag zwischen 3,10 und 3,75 Euro. Am Dienstag wurde das Wochenhoch mit 4,20 Euro erreicht, der Schlusskurs am Freitag war 3,75 Euro.

WindWelt AG, Bonn, gab am Freitag die Absicht zur Umbenennung in Solarparc AG bekannt. Die Hauptversammlung am 24. Mai 2005 soll dar?ber befinden. Der Projektierer und Betreiber von Kraftwerken der erneuerbaren Energien war bisher haupts?chlich mit Windkraft befasst und will sich k?nftig st?rker auf die Realisierung von Sonnenstrom-Kraftwerken konzentrieren. WindWelt hat nach eigenen Angaben bereits einige bis zur Baureife entwickelte Windparkprojekte verkauft. Weitere Projekte seien noch vorhanden, von denen ein Teil noch ver?u?ert werden solle. Die WindWelt-Aktie, bereits in den Monaten zuvor stark gestiegen, legte in der vergangenen Woche 44 Prozent auf 11,20 Euro zu. Am Donnerstag wurden bis zu 13,49 Euro für die Anteile gezahlt.

Der Bremer Windparkprojektierer Energiekontor AG meldete die Ver?u?erung seiner Mehrheitsbeteiligung an der L & L Rotorservice GmbH. Der Verkauf des 55prozentigen Anteils hat nach Unternehmensangaben keine nennenswerte Auswirkung auf die Bilanz der Energiekontor AG. Er werde sich voraussichtlich leicht gewinnerh?hend auswirken, hie? es. Energiekontor sanken leicht auf 1,72 Euro.

Die deutschen Solaraktien haben eine weitere turbulente Woche hinter sich. S.A.G. Solarstrom AG und Solar-Fabrik AG gaben je neun Prozent ab, Solon AG verloren sieben Prozent. Sunways AG, in der Vorwoche stark gestiegen, sanken um 19 Prozent auf 13,15 Euro, mit einem Tief bei 12,30 Euro am Freitag. SolarWorld AG notierten zun?chst wieder dreistellig mit einem Hoch von 104,20 Euro am Mittwoch; am Freitag fiel der Kurs bis auf 92,56 Euro zur?ck, um am Abend mit 94,65 Euro zu schlie?en - ein Wochenverlust von zwei Prozent. In New York st?rzten Evergreen Solar Inc. um 13 Prozent auf 6,70 Dollar.

Die Masterflex AG, Gelsenkirchen, will auf Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand eine Dividende in H?he von 0,80 Euro zahlen. Im Vorjahr hatte der Hersteller von Kunststoffteilen und Brennstoffzellen 0,60 Euro je Aktie ausgesch?ttet. Masterflex gaben zwei Prozent auf 27,80 Euro nach.

Der Entsorgungslogistiker CCR Logistics Systems AG konnte auf der Bilanzpressekonferenz ?ber ein gutes Jahr berichten. Bei einem Umsatz von 26,3 Millionen Euro wurde ein EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) von 0,3 Millionen Euro erzielt. F?r die kommenden Jahre gelten Umsatzwachstum und steigende Profitabilit?t als Ziele. Die Aktie legte f?nf Prozent auf 4,94 Euro zu.


Die Progeo Holding AG, Gro?beeren, berichtete ?ber einen Auftrag im Volumen von rund 0,47 Millionen Euro. F?r die Brandenburgische M?lldeponie Senzig solle ein Dichtungskontrollsystem geliefert werden. Nach Angaben von Progeo hat dieses Projekt Modellcharakter im Land Brandenburg. Progeo kletterten um 20 Prozent auf 3,65 Euro.

Die MIFA AG legte den testierten Jahresabschluss vor. Die vorab bekannt gegebenen Zahlen (Umsatz 82,91 Millionen, EBIT vor IPO-Kosten 3,46 Millionen Euro) wurden best?tigt. Im Ausblick des Fahrradherstellers aus Sangerhausen hei?t es, der Vorstand gehe von einer weiteren Umsatzsteigerung im laufenden Jahr aus. Im Logistikbereich seien Investitionen geplant, um die Kosten dauerhaft zu senken. Mittelfristig werde eine Verbesserung der EBIT-Marge angestrebt. MIFA notierten fast unver?ndert bei 7,60 Euro.

Die Hornbach-Baumarkt AG berichtete ?ber die Auszeichnung mit dem Panda Award 2005. F?r ihr Umweltengagement im Bereich FSC-zertifizierter H?lzer habe die ?sterreich-Tochter Hornbach Baumarkt GmbH den Preis des WWF ?sterreich in der Kategorie Wald erhalten. Die Hornbach-Baumarkt AG habe sich verpflichtet, keine Artikel zu verkaufen, die aus illegal geschlagenem Holz stammen, und den Anteil der Holzprodukte mit FSC-Siegel zu steigern, hei?t es in der Eigendarstellung des Unternehmens. Hornbach wurden am Freitag in Frankfurt für 33,13 Euro gehandelt.

Die ?sterreichische SW Umwelttechnik AG stieg am Donnerstag in Frankfurt bis auf 47 Euro. Der Handel mit diesen Aktien ist neuerdings an den deutschen B?rsen Frankfurt und Stuttgart h?her als an der Wiener Heimatb?rse. In Wien legte der Kurs sechs Prozent auf 44,55 Euro zu. Eine kr?ftige Zunahme verzeichneten auch Ifco Systems N.V., die in Frankfurt zw?lf Prozent auf 8,40 Euro kletterten.

Abschl?ge waren vor allem bei nordamerikanischen Aktien zu beobachten. Kursverluste zwischen 15 und 23 Prozent gab es bei den Energiespeicher-Spezialisten Active Power Inc. und Energy Conversion Devices Inc. sowie bei den Brennstoffzellen-Herstellern Ballard Power Systems Inc., FuelCell Energy Inc. und Millenium Cell Inc. Der Kurs der Transmeta Corp., eines Entwicklers stromsparender Mikroprozessoren, verlor 30 Prozent auf 0,63 Dollar.

Active Power Inc. (ISIN US00504W1009 / WKN 502716)
Ballard Power Systems Inc. (ISIN CA05858H1047 / WKN 890704)
CCR Logistics Systems AG (ISIN DE0007627200 / WKN 762720)
Energiekontor AG (ISIN DE0005313506 / WKN 531350)
Energy Conversion Devices Inc. (ISIN US2926591098 / 858643)
Evergreen Solar Inc. (ISIN US30033R1086 / WKN 578949)
FuelCell Energy Inc. (ISIN US35952H1068 / WKN 884382)
Hornbach-Baumarkt AG (ISIN DE0006084403 / WKN 608440)
IFCO Systems N.V. (ISIN NL0000268456 / WKN 157670)
Interseroh AG (ISIN DE0006209901 / WKN 620990)
Masterflex AG (ISIN DE0005492938 / WKN 549293)
MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG (ISIN DE000A0B95Y8 / WKN A0B95Y)
Millenium Cell Inc. (ISIN US60038B1052 / WKN 940511)
Nordex AG (konvertierte, ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655)
Progeo Holding AG (ISIN DE0006926504 / WKN 692650)
RWE AG (ISIN DE0007037129 / WKN 703712)
S.A.G. Solarstrom AG (ISIN DE0007021008 / WKN 702100)
Solar-Fabrik AG (ISIN DE0006614712 / WKN 661471)
SolarWorld AG (ISIN DE0005108401 / WKN 510840)
Solon AG (ISIN DE0007246308 / WKN 747119)
Sunways AG (ISIN DE0007332207 / WKN 733220)
SW Umwelttechnik AG (ISIN AT0000808209 / WKN 910497)
Transmeta Corp. (ISIN US89376R1095 / WKN 564775)
Vestas Wind Systems A.S. (ISIN DK0010268606 / WKN 913769)
WindWelt AG (ISIN DE0006352537 / WKN 635253)


Bilder: Rotor einer Windkraftanlage / Quelle: BWE; Windpark Hellenthal der WindWelt AG; Stahlrecycling bei der K?lner Interseroh AG; Biogasanlage der SW Umwelttechnik AG / Quelle: Unternehmen


Dieser Umweltaktien-Wochenr?ckblick erscheint mit freundlicher Unterst?tzung der UmweltBank.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x