Nachhaltige Aktien, Meldungen

18.4.2007: Evergreen Solar schreibt weiter rote Zahlen - Gewinnspanne deutlich verbessert

Das US-amerikanische Evergreen Solar Inc. hat auch im 1. Quartal 2007 rote Zahlen geschrieben. {br1}Allerdings konnte das Solarunternehmen aus Marlboro im US-Bundesstaat Massachusetts den Nettoverlust deutlich verringern. Er sank laut seinen Angaben von 8,14 Millionen Dollar bzw. 13 Cents je Aktie auf nunmehr 6,22 Millionen Dollar bzw. 9 Cents je Aktie. Der Umsatz von Evergreen stieg von 11,6 Millionen Dollar auf nun 14,1 Millionen Dollar. Die Gewinnspanne wurde deutlich verbessert. Statt negativer 1,5 Millionen Dollar oder 12,5 Prozent standen für Evergreen nun positive 2,8 Millionen Dollar oder 12,5 Prozent zu Buche.

Für das zweite Quartal 2007 erwartet die Unternehmensführung einen Umsatz in Höhe von 12,5 bis 13,5 Millionen Dollar und einen Verlust in Höhe von 8 bis 8,25 Mio. Dollar bzw. 10 Cents je Aktie. Die Gewinnspanne soll weiter ansteigen auf 22 bis 24 Prozent.

Weiter teilte das Solarunternehmen mit, das es mit der koreanischen DC Chemical Co., Ltd., einen Liefervertrag vereinbart hat. Demnach sollen die US-Amerikaner von 2008 bis 2014 Silizium zur Produktion von Solarmodulen mit einer Kapazität von 1 Gigawatt erhalten. Ferner sei verabredet worden, dass die Koreaner drei millionen Anteilsscheine von Evergreen erwerben.

Die Aktie von Evergreen Solar gab heute Morgen in Frankfurt bis 9:15 Uhr um rund acht Prozent nach und notierte bei 8,55 Euro. In den letzen drei Monaten hatte sie rund 50 Prozent zulegen können. Auf Jahressicht liegt sie dennoch um rund 20 Prozent im Minus.

Evergreen Solar Inc.: ISIN US30033R1086 / WKN 578949

Bildhinweis: Produktion bei Ever-q, dem Gemeinschaftsprojekt von Evergreen mit Q-Cells und der norwegischen Renewable Energy Corporation ASA. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x