Nachhaltige Aktien, Meldungen

18.4.2007: Kyocera Corp. will Produktion von Solarzellen bis 2011 annähernd verdreifachen - Wachstumsziel: Marktführerschaft

Die japanische Kyocera Corp. will ihre Produktion von Solarzellen bis 2011 annähernd verdreifachen. Wie das börsennotierte Unternehmen berichtet, sollen aufgrund der steigenden globalen Nachfrage 30 Mrd. Yen (rund 200 Mio. Euro) investiert werden, um die Jahresproduktionsmenge von Solarzellen weltweit zu erhöhen. In Europa werde das Volumen auf bis zu 150 Megawatt (MW) gesteigert, so Kyocera. Insgesamt strebt das Unternehmen bis Ende März 2011 eine Produktionsleistung von 500 MW an.

Kyocera hat laut dem Bericht mit Siliziumlieferanten konkrete Verträge geschlossen, um einen konstanten Produktionsanstieg in seinem vierteiligen globalen Produktionssystem für Solarmodule zu gewährleisten. Die Standorte seien Kadan (Tschechien), Tijuana (Mexiko), Zianjin (China) sowie Yohkaichi und Ise (Japan).

Tatsumi Maeda, Senior Managing Executive Officer der Kyocera
Corporation und General Manager der Corporate Solar Energy Group, sagte: "Wir sind ein weltweit agierender "voll integrierter" Hersteller, der jede einzelne Prozessstufe vom Gießen eines Siliziumbarrens über die Konstruktion bis hin zur Lieferung kompletter Solarsysteme begleitet. Unsere Zielsetzung besteht darin, zum führenden Unternehmen sowohl qualitativ als auch quantitativ zu werden."

Kyocera Corp.: ISIN JP3249600002 / WKN 860614

Bildhinweis: Solarmodule von Kyocera und deren stolze Besitzer. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x