Nachhaltige Aktien, Meldungen

18.4.2008: Aktien-News: Junges Solarunternehmen baut Produktion von mikromorphen Dünnschichtsolarmodulen auf

Die ersten Anlagen zur Produktion von mikromorphen Dünnschichtsolarmodulen hat die Berliner Inventux Technologies AG von ihrem Lieferanten OC Oerlikon erhalten. Laut Inventux werden die eigenen Mitarbeiter und Oerlikon nun mit der Installation der Produktionsanlagen beginnen. Noch vor Ende des Jahres sollen nach erfolgreichen Test- und Qualitätssicherungsphasen die ersten Solarmodule ausgeliefert werden. Bis dahin plant Inventux über 40 Millionen Euro in den Auf- und Ausbau der Solarfabrik zu investieren.

Volko Löwenstein, Vorstandsvorsitzender der Inventux, sagte: „Unser Führungsteam verfügt über langjährige Branchenerfahrung sowie tiefgreifende Technologie- und Prozesskompetenz. Es wird uns gelingen, die Herstellung von Photovoltaikmodulen radikal zu vereinfachen, die Produktionskosten der Module und in der Folge die Kosten für die Erzeugung von Solarstrom nachhaltig zu senken.“ Die für die Produktionsanlagen des Unternehmens genutzte Technologie wurde den Angaben zufolge bisher bei der Produktion von Flachbildschirmen eingesetzt. Sie sei weiterentwickelt worden, um eine industrielle Serienfertigung von technologisch führenden Solarmodulen auf Basis von Silizium zu ermöglichen.

Die börsennotierte Hamburger Beteiligungsgesellschaft Capital Stage AG hält 39 Prozent der Anteile von Inventux. Lesen Sie dazu auch unseren Bericht vom 18. Oktober 2007: „Unternehmenswertpotential ist erheblich“. Inventux zählt ferner zu den jüngsten Investments der Venture Capital Gesellschaft "European Founders Fund", die den Brüdern Alexander, Marc und Oliver Samwer gehört. Sie gründeten 1999 alando.de und verkauften die Online-Auktionsbörse nach kurzer Zeit an ebay. Danach waren Sie mit dem Handyton-Anbieter Jamba! erfolgreich, stiegen aber auch dort nach einiger Zeit wieder aus.

Capital Stage AG: WKN 609500 / ISIN DE0006095003
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x