17.06.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

18.6.2004: Wirtschaftstreff für Nachhaltigkeit und Investment bewährt sich erneut als Börse für Kontakte und Ideen - Bericht über den dritten talkIN

Im Museumsfoyer der Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen trafen sich gestern bereits zum dritten Mal Akteure des nachhaltigen Wirtschaftens aus Nordrhein-Westfalen zum talkIN, dem Wirtschaftstreff für Nachhaltigkeit und Investment. Diese Veranstaltungsreihe führt ECOreporter.de in Kooperation mit dem Öko-Zentrum NRW durch, gefördert vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Auch an diesem Abend war das Feld der Teilnehmer breit gestreut, reichte es von Gründern eines jungen Unternehmens bis zum Vertreter eines Energiekonzerns, vom Unternehmensberater zum Fondsmanager, vom Nachhaltigkeitsanalysten zum Bankensprecher.

Vor der historischen Kulisse des Rheinischen Industriemuseums mit seiner vollständig erhaltenen Gründerzeitarchitektur entfalteten sich lebhafte Gespräche über die vielfältigen Ansätze, auf zukunftsfähige Weise zu wirtschaften und zu investieren. Den ersten Anstoß dazu gab Christiane Friedrich, Staatssekretärin im Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, die sich nach ihrem Grußwort der Diskussion mit den Teilnehmern stellte. In ihrer Eröffnungsrede hob sie den aktiven Beitrag des nachhaltigen Wirtschaftens bei der Umstrukturierung der Ökonomie von NRW hervor, dem bevölkerungsreichsten der deutschen Bundesländer. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) profitierten von den Kosteneinsparungen, die Reduzierungen des Energie- und Wasserverbrauchs bewirkten. Sie verwies auf die Aufgabe der Effizienzagentur NRW, die eigens dafür eingerichtet worden sei, innovative Ideen an die KMU heranzutragen, die nicht über die Mittel für eigene Entwicklungsabteilungen verfügten. Diese könnten solche Ideen für gewöhnlich schneller und flexibler umsetzen als Großunternehmen.

Lebhaft entwickelten sich die Gespräche an den Thementischen, um die sich im Hauptteil der Veranstaltung die Teilnehmer scharten. Jörg Weber, Chefredakteur von ECOreporter.de, initiierte und moderierte das Gespräch über Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für nachhaltige Unternehmen und Projekte. Hierbei wurden vielfältige Anregungen darüber ausgetauscht, wie ein Unternehmen seine "Botschaft" erfolgreich vermitteln kann. Am zweiten Thementisch stellte Christof Lützel von der Bochumer GLS Gemeinschaftsbank Kriterien der Kreditvergabe vor und moderierte die Diskussion über Finanzierungsmöglichkeiten von nachhaltigen Projekten. Bemerkenswert war dabei unter anderem der Beitrag eines Teilnehmer am talkIN, der ein Unternehmen aus Dänemark vertrat und eigens zu diesem Wirtschaftstreff angereist war, um Kontakte zur Nachhaltigkeitsbranche in NRW zu knüpfen. Ein weiterer Thementisch widmete sich Nachhaltigkeitsratings und der Frage, wie sich die Nachhaltigkeit eines Unternehmens überhaupt bemessen lässt. Themenpate Axel Wilhelm, Geschäftsführer scoris GmbH, einem Joint Venture mehrerer führender europäischer Sustainability-Ratingagenturen, stellte hier den komplexen Rechercheprozess vor, der dem Nachhaltigkeitsprofil eines Unternehmens zu Grunde liegt. Da sowohl ein sich an solchen Ratings orientierender Fondsmanager als auch ein Vertreter eines bereits häufig "gerateten" Konzerns an der Runde beteiligten, konnten viele Facetten des Themas beleuchtet werden. Dabei kreiste die Diskussion vor allem um die Frage der Vergleichbarkeit von Unternehmen und der Auswahl von Nachhaltigkeitskriterien.

Um manche Anregung bereichert und viele Visitenkarten erleichtert verließ das Gros der Gäste erst kurz vor Mitternacht die Veranstaltung. Wann und wo der nächste talkIN stattfindet wird, ist noch nicht geklärt. Aufgrund des großen Interesses haben die Planungen für den vierten Wirtschaftstreff für Nachhaltigkeit und Investment jedoch bereits begonnen. ECOreporter.de wird rechtzeitig über Zeit und Ort informieren. Interessenten können sich melden bei der ECOreporter.de AG, info@ecoreporter.de, 0231-47735960.

Bildhinweise: Gesprächsrunde beim talkIN, talkInN-Logo / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x