18.07.07

18.7.2007: Meldung: MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG: Verschmelzung

MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG
06526 Sangerhausen, Kyselhäuser Straße 23
Bekanntmachung nach § 62 Absatz 3 UmwG


Wir geben zur Information unserer Aktionäre bekannt, dass beabsichtigt ist, die gatus 233. GmbH, 10119 Berlin, Torstr. 138, Sitz Berlin, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg HRB 104642 B, als übertragende Gesellschaft durch Übertragung ihres Vermögens als Ganzes unter Auflösung ohne Abwicklung auf die MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG, 06526 Sangerhausen, Kyselhäuser Straße 23, Sitz Sangerhausen, Handelsregister des Amtsgerichts Stendal HRB 214837, als übernehmende Gesellschaft zu verschmelzen (Verschmelzung im Wege der Aufnahme gem. § 2 Nr. 1 UmwG).

Da die MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG alleinige Gesellschafterin der gatus 233. GmbH ist, ist ein Verschmelzungsbeschluss der Hauptversammlung der MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG nach § 62 Abs. 1 UmwG nicht erforderlich.

Wir weisen unsere Aktionäre auf ihr Recht nach § 62 Abs. 2 UmwG hin.

Danach können Aktionäre der MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals der Gesellschaft erreichen, die Einberufung einer Hauptversammlung verlangen, in der über die Zustimmung zu der Verschmelzung zu beschließen ist.

Das Einberufungsverlangen ist an vorgenannte Adresse der Gesellschaft zu richten.

Ab dem Tag dieser Bekanntmachung liegen in den Geschäftsräumen unserer Gesellschaft (MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG
06526 Sangerhausen, Kyselhäuser Straße 23) zur Einsicht unserer Aktionäre aus:
1. der Entwurf des Verschmelzungsvertrages;
2. die Jahresabschlüsse der MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG für die drei letzten Geschäftsjahre;
3. die Jahresabschlüsse der gatus 233. GmbH für alle Geschäftsjahre seit ihrer Gründung.

Ferner liegt der zwischenzeitlich beurkundete Verschmelzungsvertrag zur Einsicht aus.

Auf Verlangen wird jedem Aktionär unverzüglich und kostenlos eine Abschrift der vorgenannten Unterlagen erteilt.

Ein Verschmelzungsbericht und eine Verschmelzungsprüfung ist nicht erforderlich, da die übernehmende Gesellschaft alleinige Gesellschafterin der gatus 233. GmbH ist. Der Entwurf des Verschmelzungsvertrages und der Verschmelzungsvertrag wurde zum vorgenannten Handelsregister der MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG eingereicht.

Sangerhausen, im Juli 2007

MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG

Der Vorstand
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x