18.08.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

18.8.2004: Regierung von Taiwan ruft Großunternehmen zur Ordnung: mehr kulturelle und soziale Verantwortung

Die Regierung von Taiwan hat international operierende Konzerne des Landes aufgefordert, mehr soziale Verantwortung zu übernehmen. Laut dem Bericht eines amerikanischen Onlinemagazins appellierte Shih Yen-shiang, Vizewirtschaftsminister des Landes, während einer Konferenz über verantwortliche Unternehmenspolitik in Taipei an die Konzernchefs. Diese sollten sich bei Geschäften in Übersee als Botschafter ihres Landes betrachten. Es sei notwendig, dass die Firmen höhere Maßstäbe an ihr Verhalten anlegten, so der Minister laut dem Beitrag. Sie müssten kulturelle und soziale Aspekte in ihre strategischen Überlegungen integrieren. Eine Orientierung dafür biete beispielsweise die OECD Richtlinie für multinationale Unternehmen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x