18.09.07

18.9.2007: Meldung: Dyesol Limited: Hauptgeschäftsführer bestellt

Dyesol (ASX: DYE), führender Hersteller von Farbstoffsolarzellen, hat den
erfahrenen Geschäftsmann Herrn Ross MacDiarmid zum Hauptgeschäftsführer
bestellt. Die Bestellung von Herrn MacDiarmid wurde durch die klare Absicht
des Unternehmens bedingt, seine internationalen Pläne zur Expansion und
kommerziellen Nutzbarmachung von Farbstoffsolarzellen weiter zu
beschleunigen.

Herr MacDiarmid, der zuletzt eine Anstellung als Hauptgeschäftsführer der
Australian Capital Tourism Corporation bekleidete, war früher als
Geschäftsführer bei Lockwood Australia, Smorgon ARC, Ansett Australia und
im öffentlichen Dienst des Australian Capital Territorys tätig.

Herr MacDiarmid ist eine echte Führungskraft mit ausgezeichneten
Fähigkeiten beim Marketing und Veränderungsmanagement sowie mit
hervorragenden sozialen Kompetenzen. Er ist bekannt für seine Begabung,
geschäftliche Potenziale freizulegen und Wachstum zu liefern.

"Ross’ Erfahrung und seine bisher gezeigten Erfolge, vor allem im
Marketing- und Fertigungsbereich, werden für Dyesol von enormem Vorteil
sein", so Dyesols Leitende Direktorin, Frau Sylvia Tulloch.

"Wir haben kürzlich bekannt gegeben, dass Dyesol in eine neue
Produktionsstätte investieren wird, um dadurch unsere Fertigungskapazität
bis zum zweiten Quartal 2008 auf das bis zu Zehnfache zu steigern. Damit
soll Dyesols Angebot an FSZ-Materialien seiner Art und seinem Umfang nach
ausgebaut werden. Ross wird bei der Beaufsichtigung dieser neuen
Fertigungseinrichtungen eine Schlüsselrolle einnehmen."

"Außerdem wird er uns dabei unterstützen, die erweiterten Strukturen und
Entscheidungsverfahren zu etablieren, mit deren Hilfe Dyesols Wachstum
gemanagt wird, und die auf ein verbessertes Serviceangebot für unsere
weltweite Kundschaft abzielen. Dies wird uns in die Lage versetzen, den
größtmöglichen Nutzen aus der boomenden Solartechnikbranche zu ziehen,"
sagt Frau Tulloch.

Dyesol beschaffte kürzlich mithilfe einer Privatplatzierung und eines
Aktienbezugsplans mehr als 22,5 Millionen Dollar, um damit die neuen
Fertigungsstätten zu finanzieren und seine in- und ausländische
Infrastruktur auszubauen. Außerdem wurde Dyesols Aktienregister durch den
Zugang von über 1000 Neuanlegern verstärkt, unter denen sich einige der
angesehensten Investoren bei internationalen "Clean Tech"-Aktien befanden.

Der Weltmarkt für photovoltaische Zellen wächst pro Jahr um
durchschnittlich 30 Prozent und wurde 2006 auf 15 Milliarden US-Dollar
geschätzt.

Die Solarenergie steht bereits im Mittelpunkt des Interesses von
Regierungen auf der ganzen Welt, und vor allem in Europa. Mit der
Akquisition einer schweizerischen Tochtergesellschaft sowie der Gründung
einer Tochterfirma in Großbritannien stellt Europa auch weiterhin einen der
Interessenschwerpunkte Dyesols dar. Außerdem eröffnete das Unternehmen im
Februar dieses Jahres ein Büro in Singapur.

Seit seiner Börseneinführung im Jahre 2005 ist Dyesol auf eine
Marktkapitalisierung von mehr als 160 Millionen Dollar angewachsen.
Mittelfristig zielen wir darauf ab, zu einem
500-Millionen-Dollar-Unternehmen zu werden, wobei sich der jährliche Umsatz
durch strategische Bündnisse zur Verwertung geistigen Eigentums verdoppeln
soll.

Weitere Auskünfte erhalten Sie von Viv Hardy bei Callidus PR unter der
Rufnummer +61 2 9283 4113 oder 0411 208 951.


Die Technologie – FARBSTOFFSOLARZELLEN

Die FSZ-Technologie lässt sich am besten als "künstliche Photosynthese"
beschreiben, bei der ein Elektrolyt, eine Schicht Titandioxid (ein in
weißer Farbe und Zahnpasta verwendetes Pigment) und ein Ruthenium-Farbstoff
benutzt werden, die zwischen Glas eingelegt sind. Durch Lichteinfall in den
Farbstoff werden Elektronen angeregt, die vom Titandioxid absorbiert
werden. Dabei entsteht ein elektrischer Stromkreislauf, der um ein
Vielfaches stärker ist als der, der sich bei der natürlichen Photosynthese
in Pflanzen ergibt. Im Vergleich zu herkömmlicher photovoltaischer Technik
auf Siliziumbasis sind bei Dyesols Technologie die durch die Herstellung
entstehenden Kosten und die graue Energie niedriger, und selbst bei
schwachen Lichtverhältnissen wird Elektrizität effektiver produziert.
Außerdem kann sie durch das Auswechseln konventioneller Verglasung direkt
in Gebäude integriert werden, anstatt Dachflächen oder zusätzliche
Grundstücksareale erforderlich zu machen.

Das Unternehmen – DYESOL Limited

Dyesol hat seinen Sitz in Queanbeyan in NSW (in der Nähe von Canberra) und
ist seit August 2005 an der australischen Börse notiert (ASX-Code "DYE").
Dyesol produziert und liefert ein aus Zubehör, Chemikalien, Materialien,
Einzelteilen und dazugehörigen Dienstleistungen bestehendes Sortiment an
Farbstoffsolarzellen-Produkten an Wissenschaftler und Hersteller von FSZ.
Das Unternehmen spielt eine führende Rolle dabei, diese Solartechnik der
dritten Generation aus dem Labor und an die Öffentlichkeit zu bringen.

Weitere Einzelheiten zum Unternehmen und der Technologie finden Sie unter
www.dyesol.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x