19.01.05 Fonds / ETF

19.1.2005: ECOfondsreporter-Test: Das waren die zehn besten nachhaltigen Aktienfonds im Jahr 2004

Der beste in Deutschland erh?ltliche nachhaltige Aktienfonds des Jahres 2004 war der New Energy Fund der Schweizer Bank Sarasin. Der Fonds, der schon in den Monaten September, Oktober und November immer unter den besten zehn rangierte, erreichte einen Wertzuwachs von 35,09 Prozent. Das ist das Ergebnis der Auswertung unserer Datenbank ECOfondsreporter.
Der Sarasin-Fonds ?bertraf den zweitplatzierten, den Merrill Lynch IIF New Energy Fund, um fast 17 Prozent. Der Neue Energie Fonds aus dem Hause der amerikanischen Kapitalanlagegesellschaft Merrill Lynch verbuchte ein Plus von 22,15 Prozent. Die beiden Bestplatzierten investieren ihr Kapital schwerpunktm??ig in Unternehmen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien. Zu den gr??eren Positionen im Portfolio des New Energy Fund geh?ren beispielsweise der Photovoltaikkonzern SolarWorld AG, der Schweizerische Energieversorger R?tia und die franz?sische Schneider Electric. Der Merrill Lynch IIF New Energy Fund hat sich für Investments zum Beispiel in die Windanlagenbauer Vestas A/S und Gamesa SA oder das Photovoltaikunternehmen Evergreen Solar entschieden.

Ganz anders die Struktur des mit einem Zuwachs von 19,93 Prozent in 2004 drittplatzierten Fonds Jupiter Global SRI Fund L. Der Fonds aus dem Hause der Commerzbanktochter Adig investiert nach eigenen Angaben vorrangig in Aktien und aktien?hnliche Wertpapiere von Unternehmen, deren "Produkte und Dienstleistungen sich an ?kologischen und/oder ethischen Aspekten orientieren". Dazu z?hlt das Fondsmanagement beispielsweise den Energiedienstleister Techem AG aus Eschborn bei Frankfurt, dessen Aktien mehr f?nf Prozent des Fondsverm?gens ausmachen.

Die drei Gewinner des Jahres 2004 geh?ren s?mtlich nicht zu den zehn besten Fonds des Monats Dezember. Im letzten Monat des vergangenen Jahres legte statt dessen mit dem Pictet Fund - Water ein sogenannter "Themenfonds" das beste Ergebnis vor. Der Fonds der Schweizer Privatbank Pictet & Cie, Genf, investiert weltweit in "Wasser-Aktien" und erwirtschaftete im Dezember ein Plus von 4,62 Prozent. Vorraussetzung für ein Engagement des Fonds bei einem Unternehmen ist, dass es mindestens 20 Prozent seines Umsatzes im Wasserbereich erzielt. Alternativ dazu sollte es Weltmarktf?hrer in einem Wasser-Teilbereich sein. Zu den wichtigsten Investments des Fonds geh?ren der britische Wasserversorger Severn Trent, sowie die Nahrungsmittelmultis Nestle und Group Danone. Auf den Pl?tzen zwei und drei folgen im Dezember der Aviva Funds European Socially Responsible Equity Fund (plus 3,72 Prozent) und der ?ko Aktienfonds (plus 3,17 Prozent).

Neben der Untersuchung der kurzfristigen Erfolge lohnt ein Blick auf die l?ngerfristige Performance der nachhaltigen Investmentfonds. Unter den knapp 60 Aktienfonds deren Daten in die Auswertung eingeflossen sind, verzeichnet kein einziger auf Sicht von drei Jahren ein Plus. Den geringsten Verlust verbucht ein Themenfonds, ein Anteil des SAM Sustainable Water fund war zum 31.12.2003 nur 1,47 Prozent weniger wert als drei Jahre zuvor. Mit dem Dexia Sustainable Pacific und dem ?koVision liegen nur zwei weitere Fonds bei einem Verlust von weniger als zehn Prozent. Interessant d?rfte nun der Vergleich zum Erfolg der Renten- und Mischfonds ausfallen. ECOreporter.de wird Ihnen auch diese Zahlen im Verlauf der Woche pr?sentieren.

Unsere Auswertung basiert auf der Datenbank ECOfondsreporter. Sie enth?lt ?ber 100 ethische, ?kologische und nachhaltige Fonds aus dem deutschsprachigen Raum. ECOfondsreporter ist ein Gemeinschaftsprojekt der ECOreporter.de AG und des Panda Finanz Service. Die Performanceangaben beruhen auf Daten von Standard&Poor"s.





Bildhinweis: Die Reihenfolge der Tabellen:
Die besten Fonds im Dezember 2004,
die besten Fonds des Gesamtjahres 2004,
die besten Fonds der vergangenen drei Jahre,
/ Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x