19.01.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

19.1.2006: Mehr Technik für weniger Abgasdreck: DaimlerChrysler AG kauft bei Alfdex AB in Schweden

Die DaimlerChrysler Gruppe will sauberere Dieselmotoren entwickeln. Zu diesem Zweck hat sie jetzt eine Entwicklungs- und Zulieferer-Kooperation mit dem schwedischen Unternehmen Alfdex AB vereinbart. Das teilte die börsennotierte schwedische Alfa Laval AB mit, der Alfdex zusammen mit der ebenfalls börsennotierten schwedischen Unternehmen Haldex AB gehört. Der Auftrag für Alfdex habe ein Volumen von 250 Millionen Schwedischen Kronen (etwa 27 Millionen Euro), hieß es.

Alfdex ist ein Zulieferer für die Automobilindustrie und bietet nach eigenen Angaben hocheffiziente Filtersystem für Öl-Rückstande und Rußpartikel in den Lüftungssystemen von Dieselmotoren weltweit an. DaimlerChrysler will diese Technologie in den Motoren LKW-Marken Mercedes-Benz, Freightliner, Mitsubishi Fuso, Sterling Trucks and Western Star Trucks einsetzen. Mit der Serienauslieferung solle voraussichtlich Ende 2006 begonnen werden.

Alfa Laval AB: ISIN SE0000695876 / WKN 577335
Haldex AB: ISIN SE0000105199 / WKN 891112
DaimlerChrysler AG: ISIN DE0007100000 / WKN 710000
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x