19.01.07

19.1.2007: Meldung: SolarWorld AG: Stiftungsfonds für Forschung und Lehre in Freiberg gegründet

19.01.2007

Einstein-Award 2007 ausgeschrieben

Die SolarWorld AG baut mit der Gründung eines Stiftungsfonds in Freiberg ihr Engagement für Forschung und Lehre weiter aus. Gemeinsam mit der Technischen Universität Bergakademie Freiberg hat sie den ""SolarWorld-Stiftungsfonds für Forschung und Lehre"" aus der Taufe gehoben. Der Konzern finanziert die Stiftung mit einem sechsstelligen Betrag. Die Mittel kommen der Fakultät für Chemie und Physik zugute. ""Mit den Erträgen aus der Stiftung werden die Studenten in ihren Forschungsprojekten unterstützt"", erläutert Prof. Dr. Peter Woditsch, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld-Tochter Deutsche Solar AG aus Freiberg die Stiftungsinitiative. ""Damit bauen wir unsere ohnehin sehr guten Beziehungen zur Technischen Universität Bergakademie Freiberg aus. Für unseren Konzern und die Universität waren die gegenseitigen Kontakte bisher stets sehr befruchtend."" ""Die Photovoltaik ist inzwischen zu einem wichtigen Standbein unserer Universität geworden"", sagt Professor Georg Unland, Rektor der Bergakademie Freiberg. Im Namen der Bergakademie Freiberg dankt der Rektor der SolarWorld AG für die Unterstützung Ihrer Studenten und Forschungsprojekte.

SolarWorld-Einstein-Award prämiert hervorragende Nachwuchsarbeiten

Als weiteres Element ihrer Nachwuchsförderung hat die SolarWorld AG den SolarWorld-Einstein-Award 2007 ausgeschrieben. Mit dem Preis werden herausragende Arbeiten von Nachwuchswissenschaftlern aus dem Bereich der Photovoltaik ausgezeichnet. Aufgerufen sind Nachwuchswissenschaftler weltweit, sich mit ihren Abschlussarbeiten an der Ausschreibung zu beteiligen. Der Preisträger wird auf der 22. Europäischen PV-Konferenz, die vom 3. bis 7. September 2007 in Mailand stattfinden wird, prämiert. ""Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses steht auf unserer Agenda des gesellschaftlichen Engagements ganz oben"", erklärt Dipl.-Ing. Frank H. Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. ""Die zukünftige Entwicklung sauberer Solarstromtechnologie liegt in den Händen unseres Nachwuchses. Wir fördern ihn heute, damit er morgen einen wichtigen Beitrag für wettbewerbsstarken Solarstrom und eine klimafreundliche Welt leisten kann."" Der Konzern rundet sein Engagement für Forschung und Lehre durch seinen Einsatz zur Entwicklung eines Solarrennwagens an der Fachhochschule Bochum ab. Damit werden die angehenden Ingenieure für die technologischen Möglichkeiten moderner Solarstromtechnologie sensibilisiert.

Über die SolarWorld AG: Der Konzern der SolarWorld AG (ISIN: DE0005108401) zählt weltweit zu den drei größten Unternehmen der Solarstromindustrie. Der Konzern ist ausschließlich im Kerngeschäft Solarenergie tätig und dabei auf allen Wertschöpfungsstufen der Solarwirtschaft aktiv: vom Rohstoff Silizium bis zur schlüsselfertigen Solarstromanlage. Das Unternehmen unterhält Produktionsstätten in Deutschland, Schweden und den USA. Auch in den Vereinigten Staaten ist die SolarWorld AG führender Produzent und Anbieter von Solarstromtechnologien. Vertriebsbüros arbeiten zudem in Spanien, Südafrika und Singapur und komplettieren die internationale Ausrichtung des Konzerns. Die beiden letztgenannten Dependancen sind unter anderem für den Absatz von ländlichen Solarstromlösungen verantwortlich, die einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung der südlichen Hemisphäre leisten. Im sächsischen Freiberg arbeitet die modernste integrierte Solarfabrik der Welt, in der der SolarWorld-Konzern unter dem Einsatz von Silizium qualitativ hochwertige Solarwafer, Solarzellen und Solarstrommodule herstellt. Die SolarWorld AG bietet einen vielfältigen Produkt-Mix an: von Modulen für die netzgekoppelte und netzferne Solarstromerzeugung bis zu einer breiten Klasse kompletter Solarstromsysteme für die dezentrale und zentrale Stromproduktion. Nach dem Börsengang Ende 1999 hat sich die Gesellschaft innerhalb weniger Jahre zu einem integrierten solaren Technologiekonzern entwickelt und dabei ihre Mitarbeiterzahl auf über 1.300 Menschen verstärkt. Die SolarWorld AG ist am Aktienmarkt unter anderem im Technologieindex TecDAX, im Dow Jones STOXX 600 und im internationalen MSCI-Index notiert.

Kontakt: SolarWorld AG Investor Relations / Marketing Communications, Tel.-Nr.: 0228/55920 -470; Fax-Nr.: 0228/55920-9470, E-Mail: placement@solarworld.de Internet: www.solarworld.de


SolarWorld AG
Kurt-Schumacher-Straße 12-14
53113 Bonn Deutschland
Telefon: +49 (0)228 - 559 20 470
Fax: +49 (0)228 - 559 20 99
E-mail: placement@solarworld.de
WWW: www.solarworld.de
ISIN: DE0005108401 WKN: 510840
Indizes: TecDAX Börsen: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin-Bremen, München, Hamburg, Stuttgart; Terminbörse EUREX
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x