01.09.03 Fonds / ETF

1.9.2003: Aufatmen bei Gerling — Verkauf der Globalen Rück in trockenen Tüchern

Der in finanzielle Turbulenzen geratene Versicherungskonzern Gerling kann Ballast abwerfen. Er darf die hochdefizitäre Gerling Globale Rück (GGR) an den Versicherungsmanager Achim Kann verkaufen. Denn die britische Finanzaufsicht Financial Services Authority hat dem Verkauf zugestimmt. Das hat einem Bericht der Financial Times Deutschland zufolge Kann den Mitarbeitern des Rückversicherers in einem Schreiben mitgeteilt. Nun würden unverzüglich die fälligen Schritte zur Loslösung von Gerling wie die Übertragung der Aktien und die Nutzung eines neuen Namens eingeleitet. Vor wenigen Monaten hatte die deutsche Aufsichtsbehörde BaFin den Verkauf zunächst untersagt und Gerling sich erst vor Gericht gegen dieses Verdikt durchsetzen können.

Gerling gilt als nachhaltig agierendes Unternehmen und führt auch nachhaltige Kapitalanlageprodukte wie Gerling Select 21 (WKN 984734). Firmeninhaber Rolf Gerling (65,5 Prozent) ist einer der wesentlichen Akteure der deutschen Wirtschaft in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x