01.09.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

1.9.2006: Frei lesbar! Erfolgreiche Weiterbildung für Anlageberater - Fernlehrgang für nachhaltiges Investment startet Herbstkurs

Der Markt für Anlageprodukte aus dem Bereich des Nachhaltigen Investments brummt. So stieg das Vermögen der in Deutschland zugelassenen Nachhaltigkeitsfonds im ersten Halbjahr 2006 um über 50 Prozent (wir berichteten: ECOreporter.de-Beitrag vom 8. August). Doch das Potential ist noch längst nicht ausgeschöpft. Anlageberatern mangelt es vielfach an Know-how, um ihren Kunden Nachhaltige Investments kompetent erläutern und vermitteln zu können. Dem kann jedoch mit wenig Aufwand abgeholfen werden. Seit letztem Jahr bildet der Fernlehrgang "ecoanlageberater" berufsbegleitend zum zertifizierten "Fachberater für nachhaltiges Investment" aus. Am morgen Samstag beginnt der aktuelle Kurs des dreimonatigen Lehrgangs.

Das Angebot richtet sich vornehmlich an Anlageberater bei Banken, Versicherungen und anderen Finanzdienstleistern sowie an freiberufliche Vermögensberater. Der "ecoanlageberater"soll die Teilnehmer in die Lage versetzen, den Markt der Nachhaltigen Geldanlage in Breite und Tiefe zu überblicken, entsprechende Finanzprodukte sachgerecht zu bewerten und Interessenten qualifiziert zu beraten. Die Inhalte des Lehrgangs stammen von renommierten Fachleuten aus der Branche des Nachhaltigen Investments, von Bankern, Vermittlern, Fachjournalisten, Researchern und Fondsmanagern. Die Teilnehmer erarbeiten die Inhalte im Wesentlichen selbständig übers Internet. Sie werden dabei über regelmäßig stattfindende Workshops und Chats von einem Tutor betreut. Der Nachweis der Lehrgangsteilnahme ist ein Zertifikat, das nach der erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung ausgehändigt wird. ecoanlageberater wurde von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüft und zugelassen.

Im Frühjahr 2006 hat die Deutsche Kommission der UNESCO (DEK) den Fernlehrgang ausgezeichnet. Sie wählte ecoanlageberater als eines der offiziellen deutschen Dekadeprojekte aus. Hintergrund: die Vereinten Nationen haben für den Zeitraum von 2005 bis 2014 die "Dekade der Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgerufen. Als weitere Dekadeprojekte zeichnete die Deutsche UNESCO-Kommission unter anderem Vorhaben der Deutschen Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (gtz) aus.

Zu den bisherigen Teilnehmern des "ecoanlageberater" zählen unter anderem Mitarbeiter der Bank für Kirche und Caritas Paderborn, Bank im Bistum Essen, DKM Darlehnskasse Münster EG, GLS Gemeinschaftsbank, HypoVereinsbank, Münchener Rück, ProVita GmbH, Steyler Bank und Versiko AG. Der Preis für die Teilnahme inklusive Abschlussprüfung und Zertifikat beträgt 2.400 Euro. Für den Ende November startenden Winterkurs liegen bereits die ersten Anmeldungen vor. Nähere Informationen zu der Fortbildung gibt es direkt beim Träger Ecoeffekt GmbH (Tel. 0231 / 477 359 81) und im Internet unter www.eco-anlageberater.de</link>. Informationsunterlagen können angefordert werden mit einer Mail an info@ecoreporter.de.

Bildhinweis: Gruppenarbeit bei einem Workshop des Fernlehrgangs "ecoanlageberater" / Quelle: ECOreporter.de; offizielles Logo der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" / Quelle: Unesco
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x