Nachhaltige Aktien, Meldungen

1.9.2006: SolarWorld AG und Degussa AG geben den Startschuss für gemeinsame Siliziumproduktion

Die SolarWorld AG und die Degussa AG haben den ersten Spatenstich für eine gemeinsame Siliziumproduktion im badischen Rheinfelden getan. Wie die beiden Unternehmen mitteilen, entstehen dort zwei Fabriken. Die Düsseldorfer Degussa baut ein Werk zur Herstellung von Monosilan. Daneben baut ein Joint-Venture aus Degussa und SolarWorld, die Joint Solar Silicon GmbH & Co KG eine Produktionsstätte für Solarsilizium aus Monosilan. Das Solarsilizium gehe in den Produktionskreislauf der SolarWorld AG ein, wo es für Siliziumwafer verwendet werde, die die Grundbausteine von Solarzellen und Solarmodulen sind.

"Mit dem Zugriff auf die qualitativ hochwertigen Solarsiliziummengen der Joint Solar Silicon sichern wir zukünftig einen wichtigen Teil unseres Rohstoffbedarfs für unsere internationalen Solarfertigungen zu vernünftigen Konditionen ab. Die Investition in Rheinfelden unterstreicht zudem die Bedeutung, die wir dem Standort Deutschland für die Zukunft der globalen Solarindustrie beimessen", sagte SolarWorld-Vorstandsvorsitzender Frank Asbeck.

2008 soll die Produktion von Solarsilizium mit einer anfänglichen Jahreskapazität von 850 Tonnen in Betrieb gehen.


SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Degussa AG ISIN DE 0005421903 / WKN 542190

Bildhinweis: SolarWorld-Vorstandsvorsitzender Frank Asbeck / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x