19.02.03

19.2.2003: Nachdurst - Nestle schluckt noch ein russisches Mineralwasser-Unternehmen

Nestle Waters, die Mineralwasser-Sparte des Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé S.A. (WKN 887208), setzt ihre Einkaufstour fort. Nach eigenen Angaben hat sie nun das Mineralwasser-Unternehmen Clear Water übernommen, in Russland Marktführer in Sachen Wasserdirektbelieferung. Clear Water wurde 1993 gegründet und beliefert 40 000 Kunden in Moskau und St. Petersburg. Laut Nestle ereichte es zuletzt einen Umsatz von etwa 15 Millionen Euro.

Der Konzern sieht im Bereich Mineralwasser-Lieferdienste große Wachstumsmöglichkeiten und baut dieses Geschäft in Europa systematisch aus. Mit 140 Millionen Einwohnern ist Russland das bevölkerungsreichste Land des Kontinents. Im Juli 2002 hatte Nestle in Russland die Saint Springs-Gruppe gekauft. Vor zwei Wochen erwarb Nestle für 560 Millionen Euro den Mineralwasser-Produzenten Powwow. Analysten zufolge zählt diese Tochter des Hongkonger Mischkonzerns Hutchinson Whampoa zu den führenden westeuropäischen Unternehmen in der Wasserdirektbelieferung.

Mit einem Umsatz von fünf Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2001 ist Nestle Waters in der Mineralwasser-Branche Weltmarktführer. Ihr gehören bekannte Marken wie Perrier, San Pellegrino oder Vittel.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x