Nachhaltige Aktien, Meldungen

19.2.2008: Aktien-News: DAX-Konzern setzt auf Solarthermie

Gemeinsam mit der Aachener Solitem-Gruppe will die in München ansässige MAN-Ferrostaal künftig Anlagen zur solaren Kühlung anbieten. Wie das Tochterunternehmen des DAX-Konzerns MAN AG mitteilt, hat MAN Ferrostaal deshalb einen Anteil von 20,1 Prozent an Solitem übernommen. Solitem ist Entwickler und Hersteller von Anlagen zur Solaren Kühlung. Das Marktpotenzial, vor allem in sonnenreichen Ländern, in denen bis zu 80 Prozent des Stroms für Kühlung verwendet wird, sei sehr groß. Durch die steigenden Stromkosten und niedrige Betriebskosten könnten sich die Kühlungsanlagen innerhalb von sieben Jahren amortisieren, heißt es weiter.

Beide Unternehmen beziehen sich in ihrer Markteinschätzung auf unabhängige Institute, darunter der Internationalen Energieagentur. Diese prognostiziere bis 2030 einen Anstieg der Energieproduktion um 50 Prozent. Die Erneuerbaren Energien demnach dürften jährlich um 8,2 Prozent wachsen. Solitem verfüge über Erfahrung beim Vertrieb solarer Kühlungsanlagen in Hotels und öffentlichen Gebäuden in der Türkei. „Solitem ist derzeit der einzige Anbieter solcher Systeme, der auf Erfahrungen aus der Praxis zurückgreifen kann", sagt Wolfgang Knothe, Vorstand der MAN Ferrostaal.

MAN Ferrostaal verfolgt nach eigenen Angaben das Ziel, Marktführer für die Entwicklung, den Bau und den Betrieb solarthermischer Anlagen zu werden. Um Zugriff zu den Schlüsseltechnologien zu erhalten, habe das Unternehmen mit drei Technologieentwicklern Beteiligungen und ein Joint Venture geschlossen: Solar Millennium, die Solar Power Group und Solitem verfügten über Technologien, die Sonnenenergie auffangen und mit hohen Wirkungsgraden in Wärme umwandeln (siehe unter anderem ECOreporter.de-Beitrag vom 9. Mai 2007).

MAN AG: WKN: 593700 / ISIN: DE0005937007

Bildhinweis: Solar Millenium, einer der Solarpartner von MAN, baut Solarthermische Kraftwerke. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x