19.03.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

19.3.2003: ABB hält nicht mal mehr ein Prozent seiner Aktien

Der Technologiekonzern ABB Ltd. (WKN 919730) kann offenbar eine 2004 fällige Wandelanleihe nicht bedienen. Einem Bericht der Neuen Zürcher Zeitung zufolge hat der schwedisch-schweizerische Konzern Aktien im Wert von rund 160 Millionen verkauft. Damit hat ABB die meldepflichtige Schwelle von fünf Prozent unterschritten und hält nur noch weniger als ein Prozent der eigenen Anteile. Diese eigenen Aktien im Wert von rund sieben Millionen Dollar reichten nicht mehr aus, um die Wandelanleihe zu bedienen. Unter einer solchen Wandelanleihe versteht man Schuldverschreibungen von Aktiengesellschaften. Sie verbriefen dem Inhaber der Schuldverschreibung das Recht, das Papier in Aktien eines Unternehmens umzutauschen.

ABB ist in verschiedenen Nachhaltigkeitsfonds enthalten.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x