19.03.04 Erneuerbare Energie

19.3.2004: Bauchlandung: Pfalz-CDU scheitert mit Anträgen für Windkraft-Einschränkung

Der rheinland-pfälzischen CDU ist es nicht gelungen, den Ausbau von Windkraftanlagen einzuschränken. Die Partei scheiterte laut einem Bericht der Rhein-Zeitung im Landtag des Bundeslandes mit ihrer Forderung. Die Abgeordneten von SPD, FDP und Grünen hätten gegen CDU-Anträge gestimmt. Die Christsozialen hatten den Angaben zufolge einen Mindestabstand zwischen den Windkraftanlagen und Wohngebieten von 1000 Metern vorgeschlagen. Zudem wollte die Union Anlagen in Wäldern verbieten. Walter Zuber, SPD-Innenminister, sagte laut dem Blatt, eine 1000-Meter-Regelung würde die für Windräder zur Verfügung stehende Fläche erheblich einschränken. Er sprach sich für flexible Abstandsregelungen aus. Eine Empfehlung der Landesregierung an die Planungsbehörden für eine 500-Meter-Regelung wird zur Zeit überarbeitet.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x