19.03.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

19.3.2004: Keine Überraschungen: Plambeck Neue Energien AG meldet rückläufige Umsatz- und Ergebniszahlen

Die Plambeck Neue Energien AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003 wie angekündigt einen Konzernumsatz von 83 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Vorjahr lag der Konzernumsatz nach Angaben des Cuxhavener Windparkprojektierers bei 209 Millionen Euro. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen habe sich von 17,2 Millionen Euro 2002 auf minus 5,2 Millionen Euro verschlechtert. Laut den Angaben führten Steuerzahlungen auf positive Ergebnisse der Tochtergesellschaften in Höhe von 3,2 Millionen Euro zu einem Nettoverlust von rund drei Millionen Euro. Das entspreche einem Minus von 0,17 Euro pro Aktie. Der cash-flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit betrage 5,2 Millionen Euro gegenüber minus 1,7 Millionen Euro im Vorjahr.

Die rückläufigen Ergebnisse führt das Unternehmen auf Konsolidierungsmaßnahmen in der Gesellschaft zurück. Des weiteren habe sich die lange politische Diskussion über die künftige Förderung der Windenergie in Deutschland und eine daraus resultierende Zurückhaltung bei Banken und Anlegern negativ auf das Geschäftsergebnis ausgewirkt.

Im Geschäftsjahr 2004 will Plambeck mit den Mitteln aus der erfolgreich platzierten Wandelanleihe in Höhe von 23,5 Millionen Euro weitere Offshore-Windpark-Projekte sowie bereits baugenehmigte Windparks in Deutschland vorantreiben. Außerdem sollen erste Windparks in Frankreich entstehen.

Das vollständige Geschäftsergebnis sowie einen Ausblick auf die Perspektiven für 2004 will die Plambeck Neue Energien AG am 29. März 2004 anläßlich der Bilanzpressekonferenz in Hamburg veröffentlichen.

Plambeck Neue Energien AG: ISIN DE0006910326 / WKN 691032
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x