19.04.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

19.4.2006: Conergy steigt in die Thermosyphontechnologie ein - und ECOreporter.de erklärt, was das nun wieder ist

Die Hamburger Conergy AG übernimmt das europäisch-australische Unternehmen Cap-Aus Pty Limited. Conergy, der Anbieter von Systemen zur Erzeugung und Nutzung von Erneuerbaren Energien erweitert damit seine Geschäftsfelder um den Bereich der Thermosyphon-Technologie. Finanzielle Details teilte das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg nicht mit.

Die australische Aktiengesellschaft Cap-Aus ist auf das Design, die Entwicklung und das Marketing von anspruchsvollen Warmwasser-Solarlösungen spezialisiert. Cap-Aus ist ein Tochterunternehmen des dänischen Großkonzerns Viking Energy Royalty Trust, welcher in 80 Ländern weltweit tätig und in Zentraleuropa der größte Lieferant von solaren Warmwasserversorgungsanlagen ist.

Die kostengünstige Thermosyphon-Technologie habe bereits einen weltweiten Marktanteil von mehr als 80 Prozent bei der solaren Warmwasserbereitung und sei vor allem in Südostasien und dem Mittelmeerraum stark nachgefragt, hieß es. Cap-Aus sei auf solare Wärmepumpen und Thermosyphon-Systeme spezialisiert und verfüge über ein starkes Vertriebsnetz in Australien, Asien und im Mittelmeerraum.

Der Thermosyphon-Effekt entsteht aus dem Dichteunterschied zwischen warmem und kaltem Wasser. Das warme (leichtere) Wasser steigt nach oben. Dieser Effekt wird von guten Solarspeichern durch Einbauten unterstützt, die schon nach kurzer Betriebszeit einer Solaranlage ausreichend erwärmtes Brauchwasser im oberen Speicherbereich zur Verfügung stellen.

Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Viking Energy Royalty Trust: ISIN CA9269241019 / WKN 904421

Bildhinweis: Das Thermosyphon-System von Cap-Aus / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x