19.04.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

19.4.2006: SW Umwelttechnik mit Rekordergebnis

Die östereichische SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG mit Sitz in Klagenfurt gab heute ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2005 bekannt. Demnach betrug das Ergebnis vor Steuern 3,9 Millionen Euro. Das ist eine Steigerung um 70 Prozent. Die Gründe dafür lägen in den erhöhten Produktionskapazitäten, der guten Auslastung und der damit erreichten Produktivitätssteigerung, so Vorstand Heinz Wolschner. Der Umsatz erhöhte sich um 20 Prozent von 76,3 Millionen Euro auf 91,2 Millionen. Hauptmarkt sei Ungarn mit einem Umsatzanteil von 64 Prozent.

"Um die starken Wachstumschancen in Ungarn und Rumänien zu nutzen, wurde ein Rekordinvestitionsprogramm in Sachanlagen von 10,2 Millionen Euro realisiert", so Wolschner. Der Schwerpunkt der Investitionstätigkeit lag mit 77 Prozent in Ungarn. Der Standort Budapest Süd wurde weiter ausgebaut und um das modernste Rohrwerk Ungarns erweitert. In Rumänien wurde mit der Errichtung des neuen Werkes in Timisoara begonnen, welches Mitte 2006 in Betrieb gehen wird.

Das Klagenfurter Unternehmen beschäftigt zurzeit 800 Mitarbeiter. Das sind um 11 Prozent mehr als im Vorjahr. Davon arbeiten 209 Mitarbeiter in Österreich, 556 in Ungarn und 35 in Rumänien. Der Anteil der weiblichen Mitarbeiter wurde von 14 Prozent auf 15 Prozent gesteigert.

Auch in 2006 plane SW Umwelttechnik in den EU-Beitrittsländern Ungarn und Rumänien zu investieren. Die Aussichten seien gut, so Wolschner. Für das Geschäftsjahr 2005 wird der Vorstand eine erhöhte Dividende von 0,25 Euro je Aktie vorschlagen. Im Vorjahr wurden 0,20 Euro je Aktie gezahlt. Aufgrund der Kapitalerhöhung von 10 Prozent von 600.000 Stück Aktien auf 659.999 Stück und dem Verkauf der 25.046 Stück eigenen Aktien erhöhte sich der durchschnittliche Aktienstand im Berichtsjahr von 574.954 Stück auf 621.289 Stück. Der Gewinn je Aktie errechnet sich mit 2,21 Euro je Aktie nach 2,84 Euro je Aktie im Vorjahr.

SW Umwelttechnik AG: ISIN AT0000808209 / WKN 910497
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x