Nachhaltige Aktien, Meldungen

19.4.2007: American Superconductor Corporation erhält Aufträge für Wechselrichter und Netzstabilisierungssysteme

Die American Superconductor Corproation hat zwei Aufträge für ihre Wechselrichter und ihre Netzstabilisierungssystem D-VAR erhalten. Wie das Unternehmen aus Westborough in Massachusetts mitteilte, hat die kanadische VRB Power Systems Inc. aus Vancouver die AMSC-Wechselrichter zum Einbau in ihr neuartiges Windkraftspeicher-System bestellt. Mit diesem Speicher sollen die Spitzen bei der Gewinnung von Windkraft aufgefangen und für Zeiten geringeren Windertrags bereit gestellt werden.

Die Netzstabilisierungssysteme seien für einen Windpark in Schottland bestellt worden. Sie gleichen beim Einspeisen des Windkraftstroms ins öffentliche Stromnetz Spannungen aus. Auftraggeber ist den Angaben zufolge die Scottish Hydro Contracting. Damit statte AMSC den neunten Windpark in Großbritannien und den 26. weltweit mit dem Netzstabilisierungssystem D-Var aus.

Insgesamt habe AMSC mit den beiden Aufträgen seine Beteiligung an installierter Windkraft auf 3000 Megawatt gesteigert, wovon 2000 Megawatt im letzten Jahr realisiert worden seienm heißt es weiter.

Kürzlich hatte AMSC Entlassungen angekündigt, um Kosten zu senken (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 30. März).

Die Aktie gab heute morgen in Frankfurt 2,89 Prozent auf 10,42 Euro nach (9:01). Damit kostete sie rund 27 Prozent mehr als am gleichen Tag im Vorjahr.

American Superconductor Corporation: WKN: 889844 / ISIN: US0301111086
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x