19.05.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

19.5.2004: ABB: "Stabile" schwarze Null zeichnet sich im Quartal ab - Hoffnung auf zweites Halbjahr - US-Asbestvergleich noch in diesem Jahr?

Der Schweizer Elektrotechnikkonzern ABB in Baden will im laufenden Jahr schwarze Zahlen schreiben, nachdem dieses Ziel 2003 verfehlt wurde. Nach einer schwarzen Null im ersten Quartal sehe das zweite Quartal "stabil" aus. In der zweiten Jahreshälfte sei mit einer stärkeren Nachfrage zu rechnen, sagte ABB-Konzernchef Jürgen Dormann laut Redetext am Dienstag an der Generalversammlung in Zürich. Die Situation für ABB habe sich grundlegend verbessert, wenn auch noch einige Aufgaben zu erledigen seien.

Laut Dormann sollte der Asbestvergleich in den USA in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden. Zwei Instanzen hätten dem Vergleich in der Höhe von 1,2 Milliarden Dollar bereits zugestimmt. Wie Dormann weiter sagte, besteht für das Kerngeschäft der ABB, die Energie- und Automationstechnik, ein großes Potenzial. Das Unternehmen könne doppelt so schnell wachsen wie der Markt und gleichzeitig die Betriebsgewinnmarge steigern. Er beabsichtige, mit Augenmass am Konsolidierungsprozess teilzunehmen, um das ABB-Kernportfolio abzurunden, sagte Dormann weiter. Es seien sowohl produkt- als auch länderbezogene Übernahmen denkbar. Im Vordergrund stünden China, Indien und die USA.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x