19.05.04 Finanzdienstleister

19.5.2004: Schulverweigerer zurück in die Schule - Deutsche Bank-Bericht zur gesellschaftlichen Verantwortung 2003 - 67 Mio. Euro für Soziales

Die Deutsche Bank habe im letzten Jahr weltweit mit 67,4 Mio Euro für Kultur und Gesellschaft engagiert, berichtete Deutsche Bank-Vorstand Tessen von Heydebreck gestern in Frankfurt, wo er den Jahresbericht "Gesellschaftliche Verantwortung 2003" vorstellte.

2003 habe die Bank ihre Aktivitäten auf die Themenfelder Kunst, Musik, Bildung und Soziales ausgerichtet. Das soziale Engagement habe sich am Nachhaltigkeitsgrundsatz orientiert. Als Beispiele nannte Heydebreck die Armutsbekämpfung durch Mikrokredite, sowie Kultur- und Bildungsprojekte wie das gemeinsame Schulprojekt mit den Berliner Philharmonikern, mit dem das Publikum von morgen an klassische Musik herangeführt werden soll. Die Deutsche Bank unterstütze den Aufbau von Führungsnachwuchs an der Oper und habe eine eigene große Kunstsammlung angelegt, die über 50.000 Werke umfasse und weltweit gezeigt werde. Weitere Förderbereiche sind die Hochschulen sowie Partnerschaft zwischen Schulen und kulturellen Einrichtungen. Konkret nannte Heydebreck außerdem Projekte zur Reintegration von Schulverweigerern, die die Deutsche Bank fördere.

Die Förderung von Kultur und Gesellschaft entfiel zu zwei Dritteln (43 Millionen Euro) auf Projekte; 27,2 Millionen Euro davon wurden in Deutschland ausgegeben. Die restlichen 24,4 Millionen Euro hätten sich aus "spontan motivierten Spenden und Sponsorships" für Kultur und Gesellschaft zusammen gesetzt, hieß es.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x