19.06.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

19.6.2004: GE Energy steigt in den italienischen Windenergiemarkt ein - Energieversorger Enel bestellt 71 Anlagen

Der italienische Energieversorger ENEL SpA hat mit General Electric eine Vereinbarung zum Kauf von 71 Windenergieanlagen mit je 1,5 MW Nennleistung unterschrieben. Die Gesamtleistung der 2004 und 2005 aufzustellenden Anlagen umfasst 100 Megawatt. Sie verteilen sich auf größere Projekte in Littigheddu/Sardinien, Collarmele/Abruzzen (Repowering) sowie eine Reihe weiterer kleiner Parks.

GE berichtet, die italienische Regierung unterstütze die Entwicklung von Erneuerbaren Energien als Teil der nationalen Verpflichtung zum Kyoto-Protokoll und des EU-Ziels, bis zum Jahr 2010 einen Anteil von 22 Prozent des europäischen Energiebedarfs durch erneuerbare Energiequellen zu decken. Ein großer Teil davon solle durch Windenergie gedeckt werden, heißt es.

GE ist derzeit mit 37 Unternehmen und 6700 Beschäftigten in Italien präsent und engagiert sich in verschiedensten Industriebereichen, u.a. Energie, medizinische Geräte, Transport- und Finanzdienstleistungen.

GE Energy, ein Geschäftsbereich von General Electric, erzielte 2003 einen Umsatz von fast 18,5 Mrd. US-Dollar. Zu den Produkten und Dienstleistungen, die das Unternehmen anbietet, zählen Ausrüstungs-, Service- und Managementlösungen in den Branchen Energieerzeugung, Öl und Gas, dezentrale Energieversorgung und Mietstrommarkt - außerdem Entwicklungs-, Produktions- und/oder Montagestätten für Windenergieanlagen in Deutschland, Spanien, Indien, China und den USA.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x