19.06.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

19.6.2006: Festpreis von 7 Euro - Solarpraxis AG nennt Fakten zum Börsengang

Nun wird es konkret: die Zeichnungsfrist für den Börsengang des Berliner Solardienstleisters Solarpraxis AG soll nach Unternehmensangaben am Donnerstag, den 22. Juni, beginnen. Laut Vorstand Karl-Heinz Remmers soll der Zugang zum Kapitalmarkt genutzt werden, um das "dynamische Wachstum" der Solarpraxis AG weiter zu fördern. Das Unternehmen hat ihm zufolge in den ersten vier Monaten des Jahres seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr über 70 Prozent gesteigert.

Die Aktien des eigenen Angaben zufolge einzigen wissensbasierten Dienstleisters der Solarbranche werden über eine öffentliche Privatplatzierung mit anschließendem Börsengang ausgegeben. Die Zuteilung der Aktien erfolgt nach der Reihenfolge der Zeichnungen im so genannten First-Come-First-Serve-Verfahren. Remmers dazu: "Wir wollen so eine breite Streuung der Aktien erreichen." Insgesamt sollen bei einem Festpreis von 7 Euro je Aktie bis zu drei Millionen Euro erlöst werden, teilen die Berliner mit. Nach dem Abschluss der Zeichnungsfrist am 14. Juli würden die Papiere im Freiverkehr der
Börsen in Berlin und Frankfurt gehandelt.

Laut Aussage von Vorstand Remmers arbeitet die 1998 gegründete Solarpraxis AG seit Jahren profitabel. Die Umsatzrendite liege seit 2004 bei circa zehn Prozent, der Umsatz
des Unternehmens bei über zwei Millionen Euro. Das Unternehmen berät Konzerne bei ihren Investitionsentscheidungen in der Solarbranche. Es zählt "nahezu alle namhaften Solarunternehmen in Deutschland" zu seinen Kunden. Daneben publiziert die Solarpraxis AG über einen hauseigenen Verlag Fachliteratur in sieben Sprachen und organisiert Kongresse.

"Wir werden mit unseren Kunden in ganz Europa wachsen", hofft Remmers. "Dafür gibt uns der Börsengang die richtige Basis." Hauptaktionäre der Solarpraxis AG sind die Vorstände Karl-Heinz Remmers und Holger Bedurke, der Aufsichtsrat Kay Neubert sowie die Umwelt Aktiendepots der Bonner Vermögensberatung Murphy&Spitz Umwelt Consult.

ECOreporter.de hatte bereits im April darauf hingewiesen, dass sich ein Börsengang der Solarpraxis AG abzeichnet (lesen Sie dazu unseren Beitrag vom 12. April: : Ein neues Solarunternehmen rüstet sich für den Börsengang - Klein aber fein?

Bildhinweis: Für die Solarbranche geht es weiter aufwärts: ein gutes Umfeld für den Börsengang der Solarpraxis AG? / Quelle: ECOreporter.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x