19.08.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

19.8.2005: Reinecke + Pohl Sun Energy AG war Einkaufen: Akquisition soll Umsatzsprung auf 116 Millionen Euro in 2006 erm?glichen

Das Hamburger Solarstromunternehmen Reinecke + Pohl Sun Energy AG will sein Umsatzvolumen durch einen Zukauf um knapp ein Viertel steigern. Wie die b?rsennotierte Gesellschaft mitteilt, soll die Planungs- und Vertriebsgesellschaft für Solarstrom-Anlagen, Maa? Regenerative Energien GmbH, Wesel, erworben werden. Vorerst verf?gen die Hamburger laut der Meldung allerdings nur ?ber eine "Vereinbarung zur ?bernahme von 100 Prozent der Gesellschaftsanteile".
Durch die ?bernahme w?rde die Reinecke + Pohl Sun Energy AG den Jahresumsatz 2006 eigenen Angaben zufolge auf voraussichtlich 116 Millionen Euro steigern, ohne die ?bernahme will die AG 85 Millionen Euro erreichen. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) des Unternehmens soll auf 10,2 Millionen Euro klettern, statt 7,6 Millionen Euro ohne die Akquisition.

Die Eigent?mer der Maa? Regenerative Energien GmbH wollen die Hamburger mit 800.000 Aktien aus dem genehmigten Kapital bezahlen, so der Bericht. Der Kaufpreis liege bei 10,4 Millionen Euro, ?ber die Ausnutzung des genehmigten Kapitals m?ssten Vorstand und Aufsichtsrat noch beschlie?en. Wenn das Gesch?ft wie beschrieben zustande kommt, verf?gen die Verk?ufer der Maa? laut der Meldung anschlie?end ?ber 18 Prozent am nach der Akquisition auf 4,4 Millionen Euro erh?hten Grundkapital der Reinecke + Pohl Sun Energy AG; durch Haltevereinbarungen w?ren sie jedoch l?ngerfristig gebunden. Stefan Maa? und Thorsten Preugscha?, Unternehmensgr?nder und Gesch?ftsf?hrer der Maa? Regenerative Energien GmbH, w?rden zudem durch Gesch?ftsf?hrervertr?ge mit f?nfj?hriger Mindestlaufzeit in den Konzern eingebunden.

Wie Reinecke + Pohl weiter meldet, hat die Maa? Regenerative Energien GmbH im Rahmen eines Joint Ventures eine Vereinbarung zur ?bernahme von 30 Prozent der Gesellschaftsanteile der chinesischen Solarmodulfabrik Prim Sola, Shanghai, abgeschlossen; diese werde zuk?nftig als Maa? Prim Sola firmieren. Die chinesische Beteiligung solle die langfristige Belieferung mit Solarmodulen für die Reinecke + Pohl Sun Energy AG sichern, hei?t es.

Auf der Basis des neuen Grundkapitals von 4,4 Millionen Euro wird, bei einem Kurs-Gewinn-Verh?ltnis von 10,35 ein Ergebnis von 1,25 Euro je Aktie der Reinecke + Pohl Sun Energy AG für das Jahr 2006 angestrebt.

Reinecke + Pohl Sun Energy AG: ISIN DE0005250708 / WKN 525070
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x