19.09.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

19.9.2003: Mitarbeiter bei VW do Brasil leisten Widerstand gegen Umstrukturierung

Der deutsche Autobauer Volkswagen hat Probleme mit seinen Mitarbeitern in Brasilien. Wie das Handelsblatt berichtet, will VW do Brasil will insgesamt fast 4000 Stellen streichen. Darüber habe es bereits heftige Auseinandersetzungen gegeben, in der ersten Augusthälfte sei es zu Ausständen und Kriegs"-Drohungen gekommen.

Die brasilianische VW-Tochter plane die Gründung einer neuen Gesellschaft ähnlich der Wolfsburger "Autovision", hieß es. Nach Meinung der Gewerkschaften dürfen Arbeiter nur in beiderseitigem Einvernehmen in die neue Gesellschaft versetzt werden. Die Arbeitnehmnehmervertreter befürchten, dass es bei VW im Zuge von Zwangsversetzungen letztlich zu Kündigungen kommen könnte. Sie haben laut dem Handelsblatt ihre Zustimmung zu den Plänen davon abhängig gemacht, das VW ein "Arbeitsplatz-Stabilitätsabkommen" bis 2009 unterzeichnet.

Die Schweizer Ratingagentur SAM hat die die Volkswagen AG als Nachhaltigkeitsleader ihres Indexes DJSI STOXX für den Bereich der Autoindustrie eingestuft. Das Unternehmen hat damit andere börsennotierte europäische Automobilhersteller wie BMW, oder Daimler Benz auf die Plätze verwiesen.


Volkswagen AG; Stammaktien: ISIN DE0007664005 / WKN 766400
Volkswagen AG; Vorzugsaktien: ISINDE0007664039 / WKN 766403
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x