19.9.2006: Meldung: Manz Automation AG nennt Preisspanne für IPO

Die Aktien der Manz Automation AG werden in einer Preisspanne zwischen 19,00 EUR und 22,00 EUR zum Kauf angeboten. Ab dem 18. September 2006 können interessierte Anleger ihre Zeichnungsaufträge bei allen Banken und Sparkassen erteilen. Die Zeichnungsfrist endet am 20. September 2006 um 12.00 Uhr für Privatanleger und um 15.00 Uhr für institutionelle Investoren. Insgesamt bietet die Manz Automation AG im Rahmen eines Bookbuilding-Verfahrens bis zu 977.500 Aktien an, wovon 780.000 Aktien aus einer Kapitalerhöhung stammen. Somit fließt der Gesellschaft ein Emissionserlös vor IPO-Kosten zwischen 14,8 Mio. EUR und 17,2 Mio. EUR zu, der in das weitere Wachstum der Gesellschaft investiert werden soll. Die Erstnotiz im Open Market mit Einbeziehung in den Entry Standard der Frankfurter Börse ist für den 22. September 2006 geplant. Dies gaben Vorstand Dieter Manz gemeinsam mit der emissionsbegleitenden Landesbank Baden-Württemberg auf der heutigen Presse- und Analystenkonferenz in Frankfurt bekannt.

"Unsere Roadshow stieß bei institutionellen Investoren im In- und Ausland auf sehr reges Interesse. Geschätzt wird unsere technologisch führende Position für Automationslösungen, Qualitätssicherung und Laserprozesstechnik in den wachstumsstarken Branchen Photovoltaik und LCD. Auch unsere langjährige, hohe Profitabilität in Verbindung mit dem dynamischen Wachstum der vergangenen Jahre sprechen für unser Unternehmen", erläutert Dieter Manz. Mit dem Emissionserlös will die Manz Automation AG die Wachstumschancen in der Photovoltaik- und LCD-Industrie nutzen. Konkret sollen zusätzliche Aufträge vorfinanziert werden und weitere Investitionen in die Entwicklung neuer Produkte fließen. Zudem plant Manz mit der bestehenden Basistechnologie künftig Automationslösungen für Laborsysteme der Pharma- und Biotech-Industrie anzubieten.

Der Wertpapierprospekt einschließlich des gebilligten Nachtrags Nr. 1 stehen auf der Website www.manz-automation.com im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.

Unternehmensprofil: Die Manz Automation AG entwickelt und fertigt Systeme und Komponenten für die Automatisierung, Qualitätssicherung und Laserprozesstechnik. Die Kernkompetenzen des Unternehmens liegen in den Bereichen Robotik, Bildverarbeitung, Lasertechnik und Steuerungstechnik. Dadurch vereint die Manz Automation AG gebündeltes Know-how aus elementaren Technologiebereichen, um optimale Ergebnisse für ihre Kunden zu erreichen. Untergliedert ist das Unternehmen in die Geschäftsbereiche Photovoltaik (systems.solar), LCD (systems.lcd) sowie Komponenten und OEM Systeme (systems.aico) für die Automation in diversen industriellen Branchen. Darüber hinaus plant die Manz Automation AG zukünftig auch, Laborsysteme der Pharma- und LifeScience-Industrie mit ihrer Technologie auszustatten (systems.lab). Die im Jahr 1987 gegründete Manz Automation AG hat ihren Sitz in Reutlingen und verfügt über Niederlassungen in den USA, Taiwan, Korea und Ungarn. Im Geschäftsjahr 2005 erwirtschaftete die Manz Gruppe eine Gesamtleistung in Höhe von rund 32 Mio. EUR, und damit ca. 20% mehr als im Vorjahr. Über 60% des Umsatzes stammen aus dem Ausland, insbesondere aus Asien.

"Hinweise: Diese Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Manz Automation AG dar. Das Angebot erfolgt ausschließlich auf der Basis des Wertpapierprospekts und des Nachtrags Nr. 1 sowie etwaiger weiterer Nachträge zum Wertpapierprospekt, die bei der Manz Automation AG (Steigäckerstraße 5, 72768 Reutlingen) und der Landesbank Baden-Württemberg (Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart) kostenfrei erhältlich sind. Unter www.manz-automation.com stehen der Wertpapierprospekt und die Nachträge zum Download zur Verfügung. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und Aufenthaltsort in Deutschland haben. Wertpapiere der Manz Automation AG wurden nicht und werden nicht unter dem U.S. Securities Act von 1933, in der derzeit geltenden Fassung, registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika weder angeboten noch verkauft werden. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen dürfen nicht in die bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika verbreitet und nicht an "U.S. persons" - wie in Regulation S des U.S. Securities Act von 1933, in der derzeit geltenden Fassung, definiert - weitergegeben werden."

Investor Relations cometis AG Ulrich Wiehle Tel: +49 (0)611 - 205855-11 Fax: +49(0)611 - 205855-66 e-mail: wiehle@cometis.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x