20.11.02 Nachhaltige Aktien , Meldungen

20.11.2002: Xerox setzt Konsolidierung fort

Der Bürogerätehersteller Xerox fährt trotz steigender Gewinne weiterhin einen harten Konsolidierungskurs. Wie das Unternehmen in der Nacht zum Mittwoch mitteilte, sollen binnen drei Monaten in den USA und Kanada 2.400 Arbeitsplätze abgebaut werden. Über Stellenstreichungen in Europa und anderen Märkten wird erst nach Gesprächen mit Gewerkschaften und Politikern entschieden.

Xerox macht diese Ankündigung in einer Zeit, da das Unternehmen wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt ist. So hat der Konzern im dritten Quartal einen Reingewinn von 105 Millionen Dollar ausgewiesen, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von 23 Millionen Dollar geschrieben wurde. Schon in zweiten Quartal war ein Gewinn von 93 Millionen Dollar erzielt worden.

Mit dem angekündigten Arbeitskräfteabbau möchte Xerox die Produktivität weiter erhöhen: "Wir werden unsere Kostenstruktur an unser schlankes, schnelles und flexibles Geschäftsmodell anpassen", sagte Xerox-CEO Anne M. Mulcahy. Der Abbau der Arbeitsplätze soll Xerox pro Jahr Kosteneinsparungen von rund einer Milliarde Dollar bringen. Zuvor muss das Unternehmen allerdings im vierten Quartal Konsolidierungskosten von rund 350 bis 400 Millionen Dollar in der Bilanz abschreiben.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x