20.11.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

20.11.2003: Bayer für Bienensterben in Frankreich verantwortlich? - staatlicher Untersuchungsbericht sieht Pestizid "Gaucho" als Ursache

Dem Chemiekonzern Bayer wird vorgeworfen, für das Bienensterben in Frankreich mitverantwortlich zu sein. Wie aus einem Untersuchungsbericht des Comité Scientifique et Technique (CST) hervorgeht, hat die Verwendung des Bayer-Pestizids Gaucho zum Tod Hunderttausender Bienenvölker beigetragen. Die Studie wurde im Auftrag des französischen Landwirtschaftsministeriums von den Universitäten Caen und Metz sowie vom Institut Pasteur durchgeführt.

Laut der Coordination gegen Bayer-Gefahren (CBG) e.V. fordern französische Umwelt- und Imkerverbände ein Verbot des Agrogifts. Der Einsatz von Gaucho sei in Frankreich vor vier Jahren eigentlich verboten worden, so CBG. Das Bienensterben ginge jedoch kaum zurück - Imker machten hierfür den großflächigen Einsatz des Pestizids im Maisanbau verantwortlich.

Das Insektizid Gaucho (Wirkstoff Imidacloprid) ist mit einem Umsatz von über 500 Millionen Euro jährlich der Wirkstoff Nummer eins im Agro-Sortiment des Bayer-Konzerns, berichtet CBG. Kritiker vermuteten daher, dass die hohen Verkaufszahlen der Grund sind, das sich das Unternehmen gegen ein Anwendungsverbot widersetzt.

Bayer CropScience, das sind verschiedene Geschäftsbereiche der Bayer AG vereinigt mit dem Pflanzenschutzgeschäft von Aventis, deklariert die Saatgutbehandlung mit Gaucho als eine der zielsichersten Anwendungsmethoden im Pflanzenschutz. "Das speziell in französischen Imkerkreisen diskutierte Bienensterben kann nicht mit Gaucho in Verbindung gebracht werden.", wehrt sich Bayer CropScience auf der eigenen Internetseite. Nach Angaben des Unternehmens konnten Wissenschaftler in Frankreich, sowie in Deutschland, Argentinien, Kanada und den USA, keinen kausalen Zusammenhang zwischen der hohen Bienensterblichkeit und der Anwendung des Pestizids feststellen.

Auch in Deutschland wird Imidacloprid unter den Markennamen Gaucho oder Chinook in der Raps-, Zuckerrüben- und Maisproduktion eingesetzt. Wie CBG mitteilt, sind in den vergangenen Jahren hierzulande rund die Hälfte aller Bienenvölker gestorben.


Wie im ECOfondsreporter ersichtlich, ist die Aktie der Bayer AG in zahlreichen Nachhaltigkeitsfonds und -indizes enthalten. Unter anderen im DWS Bildungsfonds, im Sparkasse Oberösterreich s Ethikaktien (Stand jeweils 31.01.2003), im DJSI World Index (Stand 31.08.2003) und im KCD-Union-Aktien Nachhaltig DJSG-Index (Stand 31.03.2003).

Bild:  Bienen / Quelle: www.drogistenverband.at
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x