20.11.03 Nachhaltige Aktien , Meldungen

20.11.2003: Umsatzplus mehr als 20 Prozent - Schwäbischer Ziegelhersteller Creaton AG verzeichnet starkes Wachstum

Die schwäbische Creaton AG hat in den ersten neun Monaten 2003 einen Konzernumsatz von 100,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Wie der nach eigenen Angaben führende deutsche Hersteller von Tondachziegeln mitteilt, entspricht dies einer Steigerung um 20,5 Prozent. Der Auslandsumsatz beträgt laut Creaton 22,1 Millionen Euro und habe sich damit um 24,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöht. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) stieg um gut acht Prozent auf 7,8 Millionen Euro (Vorjahr 7,2 Millionen).
Besonders stolz ist der süddeutsche Bauzulieferer auf seine starke Eigenfinanzierung: Der Cash-Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit legte im Berichtszeitraum im Konzern um 56 Prozent auf 16,7 Millionen Euro zu (Vorjahr 10,7 Millionen). Damit seien die Investitionen in Sachanlagen von 8,0 Millionen Euro vollständig gedeckt gewesen, hieß es.

Für das Gesamtjahr 2003 erwartet Creaton ein Umsatzplus von klar über 10 Prozent (2002: 112 Millionen Euro). Das EBIT werde aus heutiger Sicht trotz hohem Preis- und Wettbewerbsdruck wie im Vorjahr gut 10 Millionen Euro betragen, so die Meldung des Unternehmens. Beim Jahresüberschuss (2002: 0,1 Millionen Euro) rechne man nach dem Wegfall von Sonderfaktoren mit einer deutlichen Steigerung.

Die Produkte aus dem Schwabenland waren gefragt in 2003, alle Werke mit Ausnahme der in der Anlaufphase befindlichen Produktionsstätten hätten an der Kapazitätsobergrenze gearbeitet, hieß es. Zusätzlich dazu habe man Lagerkapazitäten in erheblichem Umfang abgebaut. Dennoch sei es aufgrund der hohen Nachfrage zu Lieferengpässen gekommen.

Laut Finanzvorstand Karsten Schüssler plant das Unternehmen, eine Dividende von 0,87 Euro je Vorzugsaktie zu zahlen.

Creaton AG: ISIN DE0005483036 / WKN 548303
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x