20.12.01

20.12.2001: CCR Logistics Systems legt verlustbringende Spanien-Expansion auf Eis

"In diesem Jahr wird die CCR Logistics AG keinen Gewinn einfahren", hat der Sprecher des Unternehmens, Alexander Röhreke, gegenüber ECOreporter.de angekündigt. Die Prognosen sähen auch für das nächste Jahr aufgrund der veränderten Marktdaten im Entsorgungsgeschäft für die CCR Logistics Systems (WKN 762720) nur eine "schwarze Null" vor. Ein Gewinn sei erst ab 2003 in Sicht. Die Umsatzziele hingegen dürften jedoch auch in diesem Jahr ungefähr erreicht werden.
Als Grund für die andauernden, wenn auch schrumpfenden Verluste, nannte Röhreke die Engagements von CCR Logistics im europäischen Ausland, die insbesondere in Spanien hohe Summen verschlungen hätten. Röhreke: "In Spanien sind wir außer in den Provinzen Aragon und Katalonien an der Zulassungsbürokratie gescheitert." Entgegen EU-Recht habe man nach zwei Jahren immer noch keine Entsorgungsgenehmigung in den anderen Provinzen Spaniens bekommen. Röhreke nannte das als Grund dafür, dass die CCR ihren Kundenstamm von 150 Kfz-Betrieben auf der iberischen Halbinsel nicht habe ausweiten können. "Wir haben die weitere Expansion in Spanien auf Eis gelegt." Damit falle Spanien im nächsten Jahr aber auch als Verlustbringer weg. In der Prognose der "schwarzen Null" sei bewusst konservativ gerechnet worden. Die Vorhersagen beruhten auf der Annahme, dass die anderen Auslandstöchter die CCR weiter, wenn auch geringer belasteten. Das werde aber schon bald nicht mehr zutreffen: "Zwei der drei nichtspanischen europäischen Landesgesellschaften stehen schon kurz vor dem Çbreak evenë", so der Unternehmenssprecher.
Die CCR hat außer in Spanien Töchter in Finnland, Großbritannien und Italien.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x