20.12.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

20.12.2004: SolarWorld AG komplett nach ISO 9001 zertifiziert - bald Silizium aus Silan

Die SolarWorld AG hat die Zertifizierung nach ISO 9001 für den Konzern und die Töchter Deutsche Cell GmbH (Zelle) und Solar Factory GmbH (Module) erhalten. Bisher waren laut einer Meldung des Bonner Photovoltaikkonzerns nur die Konzerngesellschaften Deutsche Solar AG (Wafer) und GPV AB (Module) sowie die auf das Handelsgeschäft fokussierte SolarWorld AG erfolgreich zertifiziert worden.

Das Qualitätsmanagementsystem (QM-System) sei weiter ausgebaut worden, so SolarWorld. "Durch die konzernweite Abstimmung der Qualitätssysteme wird es den Mitarbeiter deutlich leichter gemacht, Verbesserungsvorschläge einzubringen, die sich auch auf die Konzernebene auswirken", erläutert Dipl.-Ing. Faried Muscati, verantwortlich für das Qualitätsmanagement bei der SolarWorld AG, einen Effekt der Zertifizierung. Das sei bedeutend, da der Konzern über eine integrierte Wertschöpfungskette verfüge und etwaige Optimierungsanregungen aus den nachgelagerten Produktionsbereichen jetzt besser nutzen könne. Die Maßnahmen wirkten sich auch positiv auf den Kundenservice aus, der ein essentieller Bestandteil des QM-Systems sei. "Nur wenn ein Unternehmen intern Transparenz zeigt, Mitarbeiter beteiligt und motiviert und die Erfüllung der Kundenwünsche in den Fokus aller Aktivitäten stellt, kann es sich für das ISO 9001-Zertifikat überhaupt qualifizieren," so Muscati.

Anfang Dezember habe die Joint Solar Silicon GmbH & Co. KG (JSSI) - ein Jointventure der SolarWorld AG und der Degussa AG - den Abschluss der Bauarbeiten für das Gebäude ihres ersten Pilotreaktors mit einem Richtfest gefeiert, berichtet das Unternehmen weiter. In der Anlage sollten im 2. Halbjahr 2005 im Probebetrieb erste Siliziummengen aus Silan - einem aus Wasserstoff und Silizium bestehenden Gas - abgeschieden werden. Das dafür entwickelte Verfahren sei technologisch einzigartig.
Nach wie vor sei die Solarindustrie überwiegend auf externe Rohstoffe aus der Halbleiterindustrie angewiesen. Mittelfristig werde die Sicherung des Bedarfs aus eigener Produktion für die globale Solarbranche ein zentrales Thema.

Die SolarWorld AG notiert mit Wirkung vom 20. Dezember erstmals im Technologieindex TecDax der Deutschen Börse AG.

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x