20.12.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

20.12.2006: Solarparc AG will erstmals Dividende zahlen - drei süddeutsche Kraftwerke am Netz und verkauft

Die Bonner Solarparc AG will für das Geschäftsjahr 2006 erstmals eine Dividende ausschütten. Wie das Unternehmen mitteilt, plant der Vorstand pro Aktie 10 Cent zu bezahlen. Großaktionär der Solarparc ist laut der Meldung mit 29 Prozent der Aktien der Bonner Sonnenstromkonzern SolarWorld AG.

Wie es weiter heißt, hat die Solarparc AG zuletzt drei Solarprojekt in Süddeutschland planmäßig an das Stromnetz angeschlossen und veräußert. Die Betriebsführung liege bei der Solarparc AG. Die Projekte Salching, Greding und Malgersdorf erreichten zusammen eine Kapazität von 4,8 Megawatt Spitzenleistung. Zwei der drei Anlagen seien mit dem Nachführsystem "Suntracs" von SolarWorld ausgerüstet. Mit dem Einsatz dieser Technologie erzielen die Kraftwerke laut Solarparc im Vergleich zu fest stehenden Anlagen bis zu 45 Prozent höhere Erträge. Die Anlagen folgen dabei dem Stand der Sonne.

Die Solarparc-Aktie legt heute deutlich zu. In Frankfurt notierte sie um 10:57 Uhr knapp 13 Prozent im Plus mit 6,98 Euro. Allerdings hatte sie im Januar im Hoch noch 20,15 Euro gekostet.

Solarparc AG: ISIN DE0006352537 / WKN 635253

Bild: Solarkraftwerk der Solarparc AG / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x