20.02.03

20.2.2003: Umweltkontor-Windfondsanleger leiden unter der Frisia-Pleite

(VU/JW) Die Umweltkontor Renewable Energy AG (WKN 760810) aus Erkelenz bietet bei Windfonds gerne alles aus einer Hand. Bei dem Windpark Neuendorf/ Kakerbeck in Sachsen-Anhalt sah das so aus: Umweltkontor konzipierte den Fonds. Dann kaufte das Unternehmen die Windturbinen ein - und zwar bei der Frisia AG. Die Frisia AG war eine Tochter der NEVAG, eines Unternehmens, an dem die Umweltkontor- Vorstände Heinrich Lohmann und Leo Noethlichs über ihre private Gesellschaft beteiligt waren. Und schließlich setzte die Umweltkontor AG Margot Noethlichs, die Frau des Umweltkontor-Vorstands ein, um die Geschäfte der Fondsgesellschaft...

Lesen Sie weiter im aktuellen ECOreporter.de-Magazin, das am 19.2.2003 erschienen ist. Das Magazin zur nachhaltigen Kapitalanlage erscheint alle vier Wochen im PDF-Format. Sie können es kostenlos beziehen, indem Sie sich über die ECOreporter.de-Homepage in der Rubrik "Kostenlos abonnieren: PDF-Magazin" anmelden. Sie können das Magazin aber auch für 49 Euro im Jahr in einer Premium-Version abonnieren: Sie erhalten dann eine druckfähige Ausgabe zugesandt und können auf Wunsch zurückliegende Ausgaben einzeln nachbestellen. Bestellunterlagen erhalten Sie durch eine Mail an info@ecoreporter.de.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x