20.02.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

20.2.2004: Ein neuer Boom? Die BritishWind Energy Association will den Bau von Wellen- und Gezeitenkraftwerken vorantreiben

Die BritishWind Energy Association (BWEA) will den Bau von Wellen- und Gezeitenkraftwerken vorantreiben. Die größte Organisation für Erneuerbare Energien in Großbritannien hat eine Initiative beschlossen, die diese Branche unterstützen soll. Die Initiative soll die politischen und finanziellen Voraussetzungen schaffen, um die Technologie flächendeckend auf den Markt zu bringen. Großbritannien habe einige der besten Köpfe in dieser Branche, nun brauche es auch gute politische Voraussetzungen, so ein Sprecher der Organisation.

Die BWEA sieht für Wellen- und Gezeitenkraftwerke ähnliche Chancen wie für die stark wachsende britische Windindustrie. Da die Windkraftbranche nun ihre Hochphase erreicht habe, müssten sich nun die Wellen- und Gezeitenkraftwerke beweisen, so die Organisation. Zudem verfüge Großbritannien über die besten Ressourcen für diese Art der Energieerzeugung. Den Angaben zufolge wird die Kampagne der BWEA auch von Greenpeace Großbritannien unterstützt.

Die BWEA wurde 1975 gegründet und hat mittlerweile über dreihundert Mitglieder. Damit habe sie genug Erfahrung und den nötigen Rückhalt, um den Bau von Wellen- und Gezeitenkraftwerken zu lancieren, so die Organisation.

Weltmarktführer in Sachen Wellenkraft ist nach eigenen Angaben das schottische Unternehmen Wavegen. Auch die schwedische Sea Power International AB und die dänische Wave Dragon ApS sind im Bereich Wellenkraftwerke tätig.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x