20.02.04 Nachhaltige Aktien , Meldungen

20.2.2004: Veolia Water: Aufträge im Wert von 57 Millionen Euro

Veolia Water, die Wassersparte der französischen Veolia Envrionnement, hat drei Industrieprojekte in Europa gewonnen. Die Projekte in Deutschland, Großbritannien und Frankreich hätten ein Volumen von zusammen 57 Millionen Euro, teilt das Unternehmen heute mit. Im niederbayrischen Plattling etwa habe die OEWA Wasser und Abwasser GmbH, eine 100-prozentige Tochter von Veolia Water, einen Vertrag mit der MD Papier GmbH & Co mit einer Vertragslaufzeit von zwölf Jahren geschlossen. MD Papier ist laut Veolia eine Tochter der finnischen Myllykoski-Gruppe. Am Standort Plattling wird gestrichenes Druckpapier für den Offset- und Tiefdruck hergestellt. Der Betriebsführungsvertrag für die Frischwasserversorgung und Abwasserbehandlung beginnt am 1. April 2004. Die OEWA Wasser und Abwasser GmbH übernimmt vier Mitarbeiter von MD-Papier, die bisher in diesem Bereich tätig waren. Durch die Zusammenarbeit zwischen OEWA und MD Papier könne MD Papier seine Investitionskosten und Betriebsführungskosten erheblich senken, heißt es. So beinhalte der Vertrag auch die Erweiterung der bestehenden Abwasserbehandlungsanlage durch OEWA.

In Frankreich hat das Unternehmen einen BOT-Vertrag mit der Firma Grande Paroisse SA, einem französischen Düngemittelhersteller, geschlossen. Grande Paoisse SA gehört zu Atofina. Veolia Water werde hier eine neue Anlage zur Abwasserbehandlung am Standort Grand Queville errichten und für die Dauer von zehn Jahren betreiben. In Großbritannien habe man einen BOT-Vertrag mit der Firma Johnson Mattey, einem Hersteller für Katalysatoren und Brennstoffzellen, geschlossen. Mit der neu zu errichtenden Anlage sollen die bei der Produktion am Standort Lancashire anfallenden Abwässer und Rückstände effizienter behandelt werden. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren.

Veolia Environnement SA: ISIN FR0000124141 / WKN 501451
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x