20.02.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

20.2.2006: Wochenrückblick: Erneuerbaren Energien lieferten 2005 über 10 Prozent des Stroms in Deutschland - Umsatzeinbruch bei Precious Woods AG - Bio-Lebensmittelhändler Wild Oats Market Inc. macht wieder Gewinn, Aktie profitiert

In der zurückliegenden Woche verbilligte sich Erdöl erneut: Für die Nordsee-Sorte Brent Crude mussten am Freitag 59,80 US-Dollar pro Barrel bezahlt werden, das waren 2,1 Prozent weniger als zu Wochenbeginn. Der DAX verbesserte sich um 1,6 Prozent auf 5.795 Punkte, der Nikkei-Index verlor 3,3 Prozent auf 15.713 Punkte und der Dow-Jones-Index gewann 1,8 Prozent und schloss am Freitag mit 11.115 Punkten. Kupfer verbilligte sich um 0,9 Prozent auf 4.762 Dollar pro Tonne, der Euro wurde zuletzt fast unverändert mit 1,1930 Dollar pro Euro quotiert.

Die Erneuerbaren Energien haben 2005 mit 10,2 Prozent zur Stromversorgung beigetragen - im Vorjahr waren es noch 9,4 Prozent gewesen. Das meldete das Bundesumweltministerium (BMU) anlässlich der Jahreskonferenz der Branche der Erneuerbare Energien in Berlin. Damit ist der Anteil um 8,5 Prozent auf rund 62 Milliarden Kilowattstunden (kWh) gestiegen. Bezogen auf den gesamten Primärenergieverbrauch erhöhte sich laut dem Bericht der Beitrag der Erneuerbaren Energien im vergangenen Jahr von 4,0 auf 4,6 Prozent. Das für 2010 anvisierte Ziel von einem 4,2-Prozent-Anteil sei damit bereits überschritten, hieß es. Dem Ministerium zufolge hatte die Windenergie mit rund 26,5 Milliarden kWh auch im Jahr 2005 den Anteil an der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien, gefolgt von der Wasserkraft (rund 21,5 Milliarden kWh) und der Biomasse (rund 10 Milliarden kWh). Der Beitrag der Solarthermie zur Energieerzeugung stieg gegenüber dem Vorjahr weiter an, 2005 wurden knapp eine Million Quadratmeter Kollektorfläche installiert. Der Anteil der Erneuerbaren Energien am gesamten Wärmemarkt beträgt 5,4 Prozent.

Der spanische Windanlagenbauer Gamesa Eòlica hat einen Auftrag für Windkraftanlagen im Wert von 42 Millionen Euro erhalten. Wie das in Vitoria-Gasteiz ansässige Unternehmen mitteilte, wurde mit dem ebenfalls in Spanien operierenden Windparkbetreiber Generaciones Especiales I, S.L. ein Liefervertrag über 86 Windräder mit insgesamt 73 Megawatt (MW) Leistung abgeschlossen.

Einen Lieferauftrag für 41 Windgeneratoren meldete der indische Turbinenbauer Suzlon Energy aus China. Laut dem Unternehmen beläuft sich der Wert des Vertrages auf umgerechnet knapp 64 Millionen Euro. Der Windpark solle noch bis Ende dieses Jahres in Betrieb gehen. Aktienkurse für Suzlon waren in Deutschland nicht verfügbar.

Andere Windenergieaktien wie beispielsweise Energiekontor kletterten um 50 Prozent auf 3,80 Euro, Vestas verbesserte sich um 6,6 Prozent auf 17,05 Euro und REpower um 1,7 Prozent auf 42,75 Euro. Plambeck Neue Energien büßte acht Prozent ein auf 1,96 Euro und Nordex verlor 3,4 Prozent auf 8,86 Euro.

Der Hamburger Solarkonzern Conergy AG will das selbst gesteckte Umsatz- und Gewinnziel 2005 leicht übertreffen. Das verriet Hans-Martin Rüter, Vorstandschef des Tec-DAX-Unternehmens im Gespräch mit boerse.ARD. Konkrete Zahlen bezüglich Gewinn und Umsatz wollte Rüter nicht nennen, es hieß lediglich, bisher sei Conergy von einer Umsatzsteigerung auf 500 Millionen Euro und einem Nettogewinn von 27 Millionen Euro ausgegangen. Die Conergy-Aktie verlor 2,1 Prozent auf 116,50 Euro.


Der spanische Solartechnikanbieter Atersa will einen Lieferauftrag für Solarzellen an die deutsche Q-Cells AG vergeben. Wie die Konzernmutter, der spanische Stromversorger Elecnor, mitteilte, soll der Thalheimer Solarzellenhersteller bis 2009 Photovoltaikmodule im Umfang von 73 MW bereitstellen. Atersa sei bereits seit über 30 Jahren am Markt und gelte in Bezug auf die Entwicklung, den Bau und den Vertrieb von solartechnischen Anlagen unterschiedlichster Komplexität als eine der wichtigsten Spezialfirmen Spaniens, hieß es. Die Aktie der Q-Cells AG verlor 15,1 Prozent auf 73,90 Euro.

Die chinesische Suntech Power Holdings Co. Ltd. hat den Umsatz im vergangenen Jahr um 165 Prozent auf 226 Millionen US-Dollar gesteigert. Das Netto-Ergebnis lag um 55 Prozent über dem des Vorjahres und erreichte 30,6 Millionen Dollar. Das meldete das Photovoltaik-Unternehmen aus Wuxi in China. Die Zahlen seien noch nicht abschließend testiert, hieß es. Die Produktionskapazität sei 2005 auf 150 MW ausgeweitet worden, bis Ende 2006 soll sie 240 MW erreicht haben. Suntech Power ist Lizenzpartner der Bonner SolarWorld AG und Lieferant der Conergy AG und seit Mitte Dezember börsennotiert. Im deutschen Handel verbesserte sich die Aktie um 2,2 Prozent auf 32,30 Euro.

Die US-amerikanische Energy Conversion Devices Inc. (ECD) will nach eigenen Angaben rund 6,2 Millionen eigene Aktien verkaufen. Der Spezialistin für Erneuerbare Energien und Energiespeicherung würden mehr als 150 Millionen Dollar aus der Maßnahme zufließen, hieß es. Sie sollen eingesetzt werden, um die bestehende Produktionskapazität von Solarmodulen auszuweiten; das Ziel bis 2010 sind jährlich 300 MW Leistung. Außerdem wolle man das Dünnschicht-Solarzellengeschäft ausbauen, so ECD. Im deutschen Handel ging der Aktienkurs um 2,9 Prozent zurück auf 37,75 Euro.

Von den anderen Solaraktien konnte zum Beispiel die australische Dyesol 104 Prozent zulegen auf 0,49 Euro im deutschen Handel. 3S Swiss Solar Systems blieb bei 3,96 Euro fast unverändert, Ersol Solar Energy verlor 6,6 Prozent auf 53,45 Euro, S.A.G. Solarstrom verbesserte sich um 8,4 Prozent auf 8,56 Euro, Phönix SonnenStrom gewann 15,6 Prozent auf 22,60 Euro und SolarWorld verlor 1,1 Prozent auf 210,70 Euro.

Die Enro AG kann seit Mitte Dezember 2005 an verschiedenen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden. Über den Wechsel an die öffentlichen Handelsplätze hatte es keine Mitteilung seitens der Essener Gesellschaft gegeben. Gebaut wurden von der Enro bisher unter anderem ein Gichtgasentspannungskraftwerk für die Stahlwerke Bremen und verschiedene Heizkraftwerke. Die Enro-Aktie kostete am Freitag zuletzt 7,50 Euro, 12,9 Prozent mehr als zu Wochenbeginn.

Das US-amerikanische Geothermieunternehmen Ormat Technologies Inc. hat einen Auftrag im Wert von 7,72 Millionen US-Dollar aus Neuseeland erhalten. Wie Ormat mit Sitz in Sparks, Nevada, berichtete, soll innerhalb von zwölf Monaten ein luftgekühlter "Ormat Energy Converter" (OEC) an die Tuaropaki Power Company geliefert werden. Im deutschen Handel verlor die Ormat-Aktie 17,2 Prozent auf 29,40 Euro.

Die Energiedienst Holding AG (EDH) will sich mit 3,2 Millionen Schweizer Franken an der Geopower Basel AG beteiligen. Das berichtete der Energiekonzern EnBW Energie Baden-Württemberg AG, zu dem die Energiedienst-Gruppe mehrheitlich gehört. Die Geopower Basel AG will den Angaben zufolge bis 2009 in Basel ein geothermisches Heizkraftwerk mit zusätzlicher Gasturbine bauen, das nach Fertigstellung sechs MW elektrische und 17 MW thermische Energie liefern soll.

Die Archer Daniels Midland Company will ihre Produktionskapazitäten am Standort Columbus im Staat Nebraska ausweiten. Wie das US-amerikanische Unternehmen meldete, soll die Ethanol-Produktion um 500 Millionen Gallonen (rund 19 Millionen Hektoliter) erweitert werden. Mit der Fertigstellung einer neuen Anlage werde für Anfang 2008 gerechnet. Die Aktie verlor vier Prozent auf 25,50 Euro im deutschen Handel.


Wie die Schweizer Precious Woods AG auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte, ist ihr Umsatz 2005 akquisitionsbereinigt um 14 Prozent gesunken. Das Unternehmen verwies darauf, dass die brasilianischen Behörden im vergangenen Jahr erst nach einer achtmonatigen Verzögerung eine Erntebewilligung erteilt hätten. Daher habe das Tochterunternehmen Precious Woods Pará einen Umsatzeinbruch von 44 Prozent hinnehmen müssen, während Precious Woods Amazon den Umsatz um sechs Prozent steigern konnte. Die Aktie verlor 0,9 Prozent auf 72,25 Euro.

Der US-amerikanische Hersteller von stromsparenden Mikroprozessoren, Transmeta, wird seine "Crusoe" Technologie vorerst nicht China verkaufen. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde die dafür getroffene Vereinbarung mit der chinesischen Culture.com Technology Limited aufgrund der schwierigen US-Exportvorschriften ausgesetzt. Zwischenzeitlich wurde das Geschäftsmodell umgestellt: Statt selber zu produzieren, vergibt Transmeta nun Produktionslizenzen. Die Transmeta-Aktie verbesserte sich um 9,2 Prozent auf 1,19 Euro.

Die US-amerikanische Natural Alternatives International Inc. hat sinkende Umsätze und Gewinne für das zweite Quartal 2006 per Ende Dezember 2005 gemeldet. Nach Angaben des Herstellers und Händlers von Nahrungsergänzungsmitteln verringerte sich der Nettoumsatz um acht Prozent auf 19,9 Millionen US-Dollar. Der Ertrag vor Zinsen und Steuern belief sich auf 843.000 Dollar (Vergleichszeitraum 2004: 882.000 Dollar). In Deutschland gab es in der vergangenen Woche kaum Handel mit der Aktie.

Der US-amerikanische Bio-Lebensmittelhändler Wild Oats Market Inc. hat für das Geschäftsjahr 2005 Erlöse von 1,1 Milliarden US-Dollar gemeldet, Das sind 7,2 Prozent mehr als im Vorjahr, als das Unternehmen 1 Milliarde Dollar umsetzte. Nach einem massiven Verlust von 40 Millionen Dollar in 2004 erwirtschaftete Wild Oats im Geschäftsjahr 2005 einen Netto-Gewinn in Höhe von 3,2 Millionen Dollar. In 2006 laufenden wolle man weitere zehn Geschäfte eröffnen, hieß es. Die Aktie kletterte im deutschen Handel um 20,7 Prozent auf 14,50 Euro.

Weitere Nachhaltigkeitsaktien wie zum Beispiel die Umweltbank blieben mit 14,85 Euro beinahe unverändert, Body Shop International gewann 3,1 Prozent auf 3,33 Euro im deutschen Handel. Biopetrol Industries verbesserte sich um 2,9 Prozent auf 12,98 Euro und EOP Biodiesel verlor 1,9 Prozent auf 12,06 Euro. Pacific Ethanol verlor 4,4 Prozent auf 13,96 Euro und Western GeoPower 10 Prozent auf 0,18 Euro im deutschen Handel, Best Water Technology stieg um 6,6 Prozent auf 28,31 Euro, init innovation in traffic systems ging um 1,2 Prozent auf 7,58 Euro zurück und Wessanen verbesserte sich um 1,2 Prozent auf 13,55 Euro.


3S Swiss Solar Systems AG: ISIN CH0022678822 / WKN A0F6EW
Archer Daniels Midland Comp. (ADM): ISIN US0394831020 / WKN 854161
Best Water Technologie AG: ISIN AT0000737705
Biopetrol Industries AG: ISIN CH0023225938 / WKN A0HNQ5
Body Shop International: ISIN GB0001083137 / WKN 870803
Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002
Dyesol Ltd: ISIN AU000000DYE9 / WKN A0ETN7
EnBW AG: ISIN DE0005220008 / WKN 522000
Energiedienst Holding AG: ISIN CH0015738708 / WKN 255455
Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350
Energy Conversion Devices Inc.: ISIN US2926591098 / WKN 858643
Enro AG: ISIN DE0005492821 / WKN 549282
EOP Biodiesel AG: ISIN DE000A0DP374 / WKN A0DP37
Ersol Solar Energy AG: ISIN DE0006627532 / WKN 662753
Gamesa Corp. Tecnologica S.A.: ISIN ES0143416115 / WKN A0B5Z8
init innovation in traffic systems AG: ISIN DE0005759807 / WKN 575980
Natural Alternatives International Inc.: ISIN US6388423021 / WKN 880900
Nordex AG: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655
Ormat Technologies Inc.: ISIN US6866881021 / WKN A0DK9X
Pacific Ethanol Inc.: ISIN US69423U1079 / WKN A0D9R1
Phönix SonnenStrom AG: ISIN DE000A0BVU93 / WKN A0BVU9
Plambeck Neue Energien AG konv. Aktien: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Precious Woods Holding AG: ISIN CH0013283368
Q-Cells AG: ISIN DE0005558662 / WKN 555866
REpower Systems AG: ISIN DE0006177033 / WKN 617703
S.A.G. Solarstrom AG: ISIN DE0007021008 / WKN 702100
SolarWorld: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Suntech Power Holdings Co.: ISIN US86800C1045 / WKN A0HL4L
Sunways AG: ISIN DE0007332207 / WKN 733220
Suzlon Energy Limited: ISIN INE040H01013
Tomra Systems ASA: ISIN NO0005668905 / WKN 872535
Transmeta Corp.: ISIN US89376R1095 / WKN 564775
Umweltbank AG: ISIN DE0005570808 / WKN 557080
Vestas Wind Systems A/S: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Wessanen N.V.: ISIN NL0000395309 / WKN 984372
Western GeoPower Corp.: ISIN CA95827Q1037 / WKN 254049
Wild Oats Markets Inc.: ISIN US96808B1070 / WKN 903461

Bilder: Erneuerbare Energien werden weiterhin überwiegend aus Wind, Wasser und der Sonne gewonnen / Quelle: ECOreporter.de; Windkraftanlagen der indischen Suzlon Energy Limited in Texas; Referenzobjekt TüArena der Sunways AG in Tübingen, Fotograf: Ferit Kuyas; Pfandrücknahmeautomat der Tomra Systems ASA; Crusoe-Chip der Transmeta Corp / Quelle: Unternehmen


Dieser Umweltaktien-Wochenrückblick erscheint mit freundlicher Unterstützung der UmweltBank.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x