Nachhaltige Aktien, Meldungen

20.2.2008: Aktien-News: Suntech legt Geschäftszahlen für 2007 vor - Aktienkurs bricht erneut ein

Seine Zahlen für das 4. Quartal und das Gesamtjahr 2007 hat das chinesische Solarunternehmen Suntech Power Holdings vorgelegt. Laut dem Unternehmen aus Wuxi stiegen die Erlöse im 4. Quartal um 82,5 Prozent auf 397,5 Millionen Dollar. Der Nettogewinn wurde auf 58,2 Millionen Dollar oder 34 Cents je Aktie gesteigert. Im Vorjahreszeitraum waren 31.4 Millionen Dollar oder 20 Cents je Aktie erreicht worden. Im Gesamtjahr kletterten die Umsätze um über 125 Prozent auf rund 1,35 Milliarden Dollar. Beim Nettogewinn wurden 2007 201 Millionen Dollar oder 1,19 Dollar je Aktie erreicht.

Zhengrong Shi, Gründer, Chairman und CEO der Solarzellenherstellerin, rechnet nach eigener Aussage mit einem weiter starken Wachstums des Unternehmens. Für 2008 sei die Auftragslage sehr gut und auch für 2009 sei mit einer weiter starken Nachfrage für Produkte von Suntech zu rechnen. Mit Italien, Griechenland und Südkorea würden sich neue Märkte für das Unternehmen öffnen, neben den führenden Nationen Deutschland, Spanien und USA. Da Suntech zudem sich umfassend um eine weitere Verringerung der Kosten bemühe, sei bis 2009 ein Zuwachs beim Umsatz und bei den Margen zu erwarten. Im 4. Quartal und im Gesamtjahr 2007 hatte die Bruttomarge von Suntech bei über 23 Prozent gelegen. Der CEO prognostizierte für das 1. Quartal 2008 einen Umsatz in Höhe von 370 bis 380 Millionen Dollar, für das Gesamtjahr einen Umsatz in Höhe von 1,9 bis 2,1 Milliarden Dollar.

Shi sieht sein Unternehmen ferner auf einem guten Weg hin zu dem Ziel, Ende 2008 eine Produktionskapazität von Solarzellen mit 1 Gigawatt Leistung zu erreichen. 2007 habe man die Produktion 540 Megawatt (MW) steigern können. Der weitere Ausbau der Kapazitäten werde vor allem in der zweiten Jahreshälfte vollzogen. Man sei für die Steigerung ausreichend mit Silizium versorgt, ergänzte der Suntech-Chef. Er verwies auf gesicherte Lieferungen im Umfang von 530 MW, ferner habe sein Unternehmen im 4. Quartal Liefervereinbarungen über Silizium mit einem Konglomerat aus Korea, der russischen Nitol Solar sowie mit Renesola und Asia Silicon abgeschlossen.

Suntech war im Dezember 2005 an die Börse gegangen, ihr Anteilsschein hatte damals zehn Euro gekostet. Heute Mittag notierte er in Frankfurt bei 26,33 Euro. Das Wertpapier verbilligte sich damit im Vergleich zum Vortag um über 17 Prozent. Zum Jahresende 2007 hatte die Aktie noch an der Marke von 60 Euro gekratzt. Nun liegt es nur noch etwas mehr als fünf Prozent über dem Vorjahreswert.

Suntech Power Holdings Co., Ltd.: ISIN US86800C1045 / WKN A0HL4L

Bildhinweis: Zhengrong Shi (rechts) hat der Erfolg seines Unternehmens zu einem der reichsten Männer Chinas gemacht. Der Kurseinbruch im Rahmen der Börsenturbulenzen im Januar hat aber auch sein Vermögen gemindert. Hier präsentiert er einem Regierungsvertreter Produkte von Suntech. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x