20.03.06 Nachhaltige Aktien , Meldungen

20.3.2006: Konstruktionstochter erhält Ausrüstungsauftrag für Windparks

Einen Ausrüstungsauftrag im Wert von 7,4 Millionen Euro hat der Windparkausrüster Iberinco (Iberdrola Ingeniería y Construcción) erhalten. Wie die Konzernmutter, der spanische Energiekonzern Iberdrola, mitteilte, umfasst der Kontrakt die Errichtung der notwendigen elektrotechnischen Infrastrukturen für zwei Windparks der Betreibergesellschaft Cesa (Corporación Eólica SA). Nach einer milliardenschweren Übernahme gehört Cesa seit wenigen Wochen zum spanischen Baukonzern Acciona. Die Bauarbeiten für die Cesa-Anlagen Encinedo und Angostillos sollen der Meldung zufolge noch im Frühjahr dieses Jahres beginnen. Die Inbetriebnahme der beiden Windparks sei für Ende Juli 2006 vorgesehen.

Wie es weiter hieß, setzt Iberinco mit dem Vertragsabschluss seine erfolgreiche Strategie fort, Kunden auch außerhalb des eigenen Unternehmensverbundes dauerhaft an sich zu binden. So habe man im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 rund 60 Prozent der Verträge mit externen Partnern abgeschlossen. Iberinco habe Ausrüstungsverträge für Windparks im Umfang von derzeit 400 Megawatt verbucht. Darüber hinaus sei das Unternehmen an der Ausführung einer Reihe solarthermischer und photovoltaischer Projekte beteiligt, darunter am Bau der gebäudeinternen Solaranlage des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefonica an dessen Hauptsitz in Madrid

Acciona S.A.: ISIN ES0125220311 / WKN 865629
Iberdrola SA: ISIN ES0144580018 / WKN 851357

Bildhinweis: Windkraftprojekt von Iberdrola / Quelle: Unternehmen
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x