Nachhaltige Aktien, Meldungen

20.3.2007: Windkraftunternehmen Nordex AG schließt Geschäftsjahr 2006 mit Gewinn ab und gibt ehrgeizige Wachstumsziele aus

Der Norderstedter Windanlagenbauer Nordex AG hat im Geschäftsjahr 2006 einen Gewinn von 12,6 Millionen Euro erwirtschaftete. Laut einer Meldung des TecDAX-Unternehmens wurden im Vorjahr noch minus 8,2 Millionen Euro verbucht. Laut seinem vorläufigen Jahresabschluss hat der Nordex Konzern den Umsatz um 66 Prozent auf 514 Millionen Euro erhöht (Vorjahr: 309 Millionen Euro). Die Gesamtleistung stieg um 73 Prozent auf 552 Millionen Euro (Vorjahr: 319 Millionen Euro). Diese Kennziffer setzt sich aus Umsatzerlösen, Bestandsveränderungen und sonstigen betrieblichen Erlösen zusammen. Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich auf 16,6 Millionen Euro (Vorjahr: minus 5,3 Millionen Euro). Die Umsatzrendite gibt Nordex mit 3,2 Prozent an, dies liege voll im Zielbereich der Erwartungen, heißt es. Als wesentlichen Grund für die Ergebnisverbesserung nennen die Norderstedter die höhere Auslastung der Kapazitäten.

Das Wachstums des Unternehmens übertrifft den Angaben zufolge das zweite Jahr in Folge die Entwicklung des Marktes. Der weltweite Absatz für Windturbinen habe sich im gleichen Zeitraum um 33 Prozent erhöht, so die Meldung. Der Auftragseingang habe sich im Jahr 2006 auf 767 Millionen Euro verdoppelt (Vorjahr: 395 Millionen Euro), so Nordex weiter. Dazu habe vor allem die hohe Auslandsnachfrage beigetragen. Der Auslandsanteil stieg von 62 auf 86 Prozent. Der Bestand fester und bedingter Aufträge erhöhte sich zum Bilanzstichtag auf rund 1,2 Milliarden Euro. Die Auftragsreichweite beziffert Nordex auf "etwa 15 Monate".

Für das laufende Jahr 2007 prognostizierte Nordex einen Umsatzsprung um rund 50 Prozent auf mehr als 750 Millionen Euro. Gleichzeitig soll sich das EBIT auf etwa 50 Millionen Euro verdreifachen. Nordex plant ferner, seine deutschen Produktionskapazitäten auf etwa 1.000 MW Jahresleistung zu erhöhen. In 2008 wolle man eine Milliarde Umsatz und eine weitere Ergebnisverbesserung realisieren, so die Meldung.

Aufgrund einer im Mai 2006 durchgeführten Kapitalerhöhung und hohen Anzahlungen sei die Eigenkapitalquote zum 31.12.2006 auf 32 Prozent gestiegen, berichtete Nordex (31.12.2005: 27 Prozent). Die Liquidität habe sich zum Bilanzstichtag deutlich von 19,5 auf 132 Millionen Euro verbessert.

Nordex AG: ISIN DE000A0D6554 / WKN A0D655

Bild: Aufbau einer Windkraftanlage / Quelle: Nordex AG
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x