20.04.05 Wachhund

20.4.2005: EECH "Euro Anleihe Solar"/Presseschau

?ber die European Energy Consulting Holding (EECH)- "Euro Anleihe Solar" hei?t es, Aktion?rssch?tzer wie der Experte Volker Pietsch, Leiter des Deutschen Instituts für Anlegerschutz, seien schockiert. Sie raten sicherheitsorientierten Anlegern, sie sollten "einen weiten Bogen um diese Angebote" machen, da kein Einlagensicherungssystem zum Schutz des eingesetzten Kapitals vor einem Totalverlust bestehe. Das schreibt der SPIEGEL (18.4.2005) in seinem Beitrag "Gl?hende Landschaften" ?ber das boomende Solargesch?ft. Dort hei?t es weiter ?ber EECH: "F?r das Gesch?ftsjahr 2003 konnte laut Bilanzexperten der Nachweis ?ber ein Guthaben in der T?rkei in H?he von rund 280.000 Euro "nicht gef?hrt werden". Tarik Ersin Yoleri, Kopf der EECH und der P&T, habe aber gesagt, die Bedenken der Wirtschaftspr?fer seien erkl?rbar, das Geld liege beim t?rkischen Schatzamt.

Weiter schreibt der SPIEGEL-Redakteur Beat Balzli ?ber Yoleri: "Jahrelang brachte das Verkaufstalent als Subunternehmer der Appel Grundverm?gen AG im Osten und in Berlin Steuersparimmobilien an den Mann....."

Anfang 2001 rutschte Appel mit einem riesigen Schuldenberg in die Pleite. Seither ermittelt die Berliner Staatsanwaltschaft gegen Yoleri und weitere Manager wegen des "Verdachts auf Insolvenzverschleppung und Untreue", best?tigt ein Sprecher.
Yoleri glaubt an die Einstellung des Verfahrens: "Ich war nur acht Wochen in der Gesch?ftsleitung und habe nichts Illegales getan."

Bild: ECOreporter.de-Wachhund "Pino"
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x