Nachhaltige Aktien, Meldungen

20.4.2007: Energy Conversion Devices Inc. legt Restrukturierungsplan vor

Die Energy Conversion Devices Inc. hat einen Plan für die kürzlich angekündigte Unternehmens-Restrukturierung vorgelegt. Damit hofft sie, ab 2008 jährlich Kosten von 23 Millionen Dollar einzusparen. Die Kosten für die Umsetzung des Plans würden voraussichtlich das Ergebnis im vierten Quartal 2007 mit drei bis sechs Millionen Dollar belasten, 2008 kämen weitere Ausgaben hinzu.

"Zusätzlich zu der Kostensenkung besteht ein wesentliches Element dieses Plans in der Etablierung einer dynamischen neuen Plattform für den Betriebserfolg. Das Unternehmen wird künftig von zwei starken Geschäftsfeldern getragen und durch eine wohldimensionierte Führungs- und Verwaltungsstruktur unterstützt", sagte Interimspräsident James R. Metzger.

Das bereits profitable arbeitende Solarsegment - die United Solar Ovonic - soll um die Aktivitäten zum Bau von Photovoltaik-Produktionsanlagen erweitert werden. Dieser Bereich war bisher dem Segment Anlagenbau zugeordnet. Von der Bündelung der Photovoltaik-Aktivitäten verspricht sich das Unternehmen geringere Kapital- und Produktionskosten und technologische Verbesserungen.

Das zweite Segment, Ovonic Materialien, soll aus dem Batterie- und dem ECD-Bereich mit den Gebieten Brennstoffzellen, Wasserstoffspeicher und intelligenten Computern geformt werden. Die einzelnen Aktivitäten werden den Angaben zufolge drastisch reduziert. Sie sollen zusätzliche Einkommensquellen wie Lizenzgebühren, Entwicklungsaufträge und Produktverkäufe erschließen.

Der Plan sehe Entlassungen und die Schließung von Standorten, vor allem im Bereich Batterien und ECD sowie in der Verwaltung vor, heißt es weiter.

Gleichzeitig kündigt das Unternehmen die Vorlage seiner Geschäftszahlen für das dritte Quartal, das zum 31. März endete, für den 8. Mai an. Voraussichtlich betrage der Umsatz 27 Millionen Dollar, wovon 24 Millionen Dollar von der United Solar Ovonic erwirtschaftet worden sei.

Anfang März hatte sich der Unternehmensgründer Stanford R. Ovshinsky aus der Geschäftsführung des Unternehmens zurückgezogen, um sich ganz auf die Forschung zu konzentrieren (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 6. März). Das Unternehmen, das zahlreiche Patente hält, befindet sich schon lange in der Verlustzone. Anfang März verlor die Aktie zweistellig, nachdem ECD deutliche Halbjahresverluste gemeldet hatte (siehe ECOreporter.de-Beitrag vom 9. Februar). Mittlerweile erholte sie sich wieder etwas.

Gestern abend schloss das Papier an der Nasdaq 1,82 Prozent im Minus bei 38,89 US-Dollar, rund 27 Prozent unter dem Vorjahreskurs. In Frankfurt gab die Aktie heute morgen bei geringen Umsätzen 9,24 Prozent nach und notierte bei 26,41 Euro (9:05 Uhr), mit einem Jahresminus von rund 21 Prozent.

Energy Conversion Devices Inc.: ISIN US2926591098 / WKN 858643
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x