20.05.03

20.5.2003: Millionenverlust für Starbucks in Japan

Die japanische Tochtergesellschaft der amerikanischen Kaffeehauskette Starbucks, Starbucks Coffee Japan Ltd., hat im Geschäftsjahr 2002/2003 einen Verlust erwirtschaftet. Einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters zufolge belief sich der Nettoverlust des Konzerns auf 454 Mio. Yen (3,3 Mio. Euro). Im Vorjahr habe das Unternehmen noch einen Gewinn in Höhe von 735 Mio. Yen (5,39 Mio. Euro) erzielt, so Reuters. Nach einem Vorsteuergewinn von 1,63 Mrd. Yen im Vorjahr, sei diesmal ein Verlust vor Steuern von 168 Mio. Yen angefallen. Auch operativ ist das Unternehmen mit minus 134 Mio. Yen klar in die Verlustzone gerutscht (Vorjahr: 1,53 Mrd. Yen Gewinn).
Immerhin melde Starbucks von 47,56 Mrd. Yen (350 Mio. Euro) auf 54,60 Mrd. Yen (400 Mio. Euro) gewachsene Umsätze, berichtet Reuters. Der Ausblick sei zuversichtlich ausgefallen: das laufende Geschäftsjahr will die japanische Tochter des Kaffeekonzerns am 31. März 2004 mit einem Nettogewinn von 50 Mio. Yen abschließen. Der Vorsteuergewinn soll auf 730 Mio. Yen wachsen, beim Umsatz peilt Starbucks in Japan die Marke von 60 Mrd. Yen an.

Starbucks Corp.: ISIN US8552441094 / WKN 884437
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x