20.06.05 Nachhaltige Aktien , Meldungen

20.6.2005: "Sexuell deutbare Kommunikation jeder Art" nicht verboten: Arbeitsgericht untersagt Wal-Marts Ethikrichtlinie

Ein 30-seitiger Verhaltenskodex ist das Kernst?ck des kulturellen Selbstverst?ndisses von Wal-Mart - einheitlich für alle Filialen weltweit. Das berichtet die "Frankfurter Rundschau" in der Ausgabe vom 17. Juni 2005. Eine Verletzung sowohl der Mitbestimmungs- als auch der Pers?nlichkeitsrechte der Belegschaft sehe die Gewerkschaft Verdi durch diesen Kodex. Das Arbeitsgericht Wuppertal habe jetzt Wal-Mart die Anwendung gro?er Teile davon in Deutschland untersagt, hei?t es weiter.
Zusammen mit der Gehaltsabrechnung h?tten die deutschen Angestellten im Februar eine so genannte Ethikrichtlinie erhalten. Unter anderem sei den Arbeitnehmern darin "sexuell deutbare Kommunikation jeder Art" untersagt worden, so der Bericht.
Solche Ethikrichtlinien geh?rten in vielen US-Firmen mittlerweile zum Standard, sie sollten Imagesch?den vorbeugen. Ausl?ser dieses "Ethik-Booms" sei die New Yorker B?rse. Laut "Frankfurter Rundschau" m?ssten seit 2004 alle Unternehmen, die dort gelistet sind, ihren Angestellten bestimmte Verhaltensweisen diktieren. Dadurch sollten Finanzskandale wie der von Enron verhindert werden.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x