20.06.07 Erneuerbare Energie

20.6.2007: Erneuerbare Energien: Deutscher Gründerpreis an Alternative-Energie-Unternehmen vergeben

Gestern Abend ist der „Gründerpreis 2007“ verliehen worden. Dabei erhielten Ursula und Michael Sladek aus Schönau im Südschwarzwald die Auszeichnung als Sonderpreis, der erstmals vergeben wurde. Sie haben aus einer Bürgerinitiative ein ökonomisch erfolgreiches Unternehmen aufgebaut: die Elektrizitätswerke Schönau Vertriebs GmbH (EWS). Das Unternehmen liefert ausschließlich Ökostrom aus erneuerbaren Energien oder Kraft-Wärme-Kopplung.Es beliefert aktuell knapp 50.000 Kunden und erwirtschaftete 2006 einen Jahresumsatz in Höhe von 23 Millionen.

In der Kategorie „StartUp“ erhielt die eoil Automotive & Technologies GmbH aus dem niedersächsischen Alfeld den Gründerpreis 2007. Das junge Unternehmen erzielte bereits im zweiten Jahr 8,3 Millionen Euro Umsatz und wurde für seine Technologie zur direkten Nutzung des nachwachsenden Rohstoffs Pflanzenöl als Kraftstoff für Fahrzeuge ausgezeichnet. Die Auszeichnung in der Kategorie „Aufsteiger“ wurde an die Teutoburger Ölmühle GmbH & Co. KG aus Ibbenbüren vergeben. Sie hat ein umweltfreundliches, energieautarkes Verfahren zur Kaltpressung von Raps-Kernöl entwickelt.

Bertelsmann-Gründer Reinhard Mohn erhielt den Gründerpreis für sein Lebenswerk. Mit dem Deutschen Gründerpreis würdigen die Partner stern, Sparkassen, ZDF und Porsche beispielhafte unternehmerische Leistungen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x