20.06.07 Fonds / ETF

20.6.2007: Nachhaltigkeitsfonds-News: Investmentbranche verzeichnet kräftige Mittelzuflüsse in den ersten vier Monaten 2007

39,5 Milliarden Euro haben private und institutionelle Anleger in Deutschland in den ersten vier Monaten 2007 in Investmentfonds investiert. Das meldete der BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.. Laut dem Verband stieg das verwaltete Investmentvermögen auf 1.680 Milliarden Euro; es habe sich damit innerhalb der vergangenen zehn Jahre mehr als verdreifacht.

Beim Mittelzufluss in Publikumsfonds konstatiert die Branche einen Trendwandel. Während klassische Aktien- und Rentenfonds Mittelrückflüsse verzeichnen, rücken immer stärker Fonds in den Mittelpunkt des Interesses, die strukturierte Anlagekonzepte verfolgen und den Anlegern definierte Performanceprofile, oft verbunden mit Absicherungskonzepten, bieten. Hierzu gehörten unter anderem Multi-Asset-Fonds, Lebenszyklusfonds, Garantiefonds und Zertifikatefonds. Der verstärkte Einsatz von derivativen Instrumenten, der den Fonds im Zuge der Umsetzung der EU-Richtlinien zunehmend möglich sei, fördere diesen Trend bzw. ermögliche ihn erst.

Positiv wertet der Verband die steigende Zahl von Sparplänen auf Fondsbasis. Über 20 Millionen Sparpläne, mehrheitlich aktienorientiert, brächten einen regelmäßigen Mittelzufluss in Höhe von etwa 15 Milliarden Euro jährlich – Tendenz steigend. Diese Sparpläne dienten in erster Linie der Altersvorsorge, wobei die fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung ein wesentlicher Absatzträger sei. Der Anteil von Fondssparplänen bei der Riester-Vorsorge sei stark gewachsen, hieß es. Mit aktuell 1,35 Millionen Riester-Fondsverträgen stelle die Fondsbranche bereits 15,9 Prozent des Gesamtmarkts.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x